Zu diesem Kaffee greifen Österreicher am liebsten

Die Österreicher halten ihrem Lieblingsgetränk die Treue: Auf über 1000 Tassen Tassen kommen wir pro Kopf im Jahr.
In den österreichischen Haushalten laufen die Kaffeemaschinen weiter auf Hochtouren: Lauf Tchibos Kaffeereport 2017 greift im Schnitt jeder Österreicher dreimal am Tag zur Kaffeetasse. Und dabei steht die Qualität im Vordergrund. „Österreich ist unumstritten ein Land mit herausragenden Kaffeetraditionen. Deshalb kennen die Österreicher in puncto Geschmack, Qualität und Convenience keine Kompromisse", so Harald J. Mayer, Präsidenten des Österreichischen Kaffeeverbandes.

Das Frühstücksgetränk Nummer eins der Österreicher, 77,5 Prozent starten mit Kaffee in den Tag, überrascht auch immer mit neuen Varianten: Ob klassisch heiß mit diverser Milchschaum-Variationen in vegan sowie laktosefrei oder kalt gebrühter Kaffee, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut.

Die Nummer 1 im Kaffehäferl

Dabei greift fast die Hälfte der Österreicher (48,8 Prozent) aber immer noch am liebsten zu einer Tasse Cappuccino. Auf Platz 2 folgt der klassische Espresso (36,8 Prozent). Die Wiener Melange wurde bei Tchibo Kaffeereport nicht erfasst und ist somit vermutlich mit dem Cappuccino gleichzusetzen.

Geschmack schlägt Wirkung

Obwohl die belebende Wirkung von Kaffee außer Frage steht, ist sie für die Mehrheit der Österreicher beim Kaffeetrinken dennoch nicht auf Platz 1: Für 52,5 Prozent aller Befragten ist der Geschmack der wichtigste Grund zu der heißen (oder inzwischen auch kalten) Tasse zu greifen. Dicht gefolgt vom Energieschub, der für 43,2 der Österreicher ausschlaggebend für den Kaffeegenuss ist.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Portionsgenaue Zubereitung

Wenn es um die Wahl der Kaffeezubereitung in den eigenen vier Wänden geht, dann ist die Präferenz der Österreicher klar: 52 Prozente möchten ihren Kaffee schnell und unkompliziert genießen, wie es die portionsweise Zubereitung auf Knopfdruck ermöglicht. Die aktuellen Marktzahlen bescheinigen die wachsende Beliebtheit von Vollautomaten: seit 2003 (9,1 Prozent) hat sich der Anteil der Kaffeevollautomaten mehr als verdreifacht (2018: 38,1 Prozent). „Diese Zahlen sprechen eine klare Sprache – die tassengenaue Zubereitung auf Knopfdruck, wie es der moderne Vollautomat und Einzelportionssysteme bieten, haben den Kaffeemarkt nachhaltig revolutioniert. Es geht weniger um Quantität, sondern immer mehr um die Qualität des Genussmomentes," erklärt Mayer.

Das positive Wachstum bei Vollautomaten und Einzelportionssystemen geht primär zu Lasten der traditionellen Filterkaffeemaschinen. Diese verzeichnet gegenüber 2016 einen weiteren Rückgang von 1,2 Prozent, seit 2003 hat sich ihr Anteil von 74,2 Prozent auf 30,8 Prozent halbiert.

Nav-AccountCreated with Sketch. Christine Scharfetter TimeCreated with Sketch.| Akt:
GenussTrinkenKaffee/Tee

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren