Zu dünn? Saint Laurent-Magermodel unter Kritik

Bild: Saint Laurent

Die Verwendung von Mager-Models wird mittlerweile heftig diskutiert. Besonders in England. Dort zieht jetzt die Werbebehörde nach Beschwerden für eine Werbung des Modekonzerns Saint Laurent die Bremse.

Eine junge Frau liegt lasziv am Boden und fährt sich durch die Haare. Das Bild ist in Schwarz-Weiß und trotz der eigentlich ästhetischen Aufmachung fällt der Blick des Betrachters sofort auf ihre Beine, die überaus lang und dünn wirken. Auch die Rippen am Oberkörper zeichnen sich zwischen dem schwarzen Top ab.

Ist es das Ergebnis eines Photoshop-Fehlers oder ist das Model wirklich so dünn? Egal wie die Antwort auf diese Frage ausfällt: die britische "Advertising Standards Authority" hat es als "unverantwortlich" bezeichnet diese Werbung zu zeigen, die erstmals in der ELLE abgedruckt wurde.

Erst letztes Jahr wurde Yves Saint Laurent Ziel einer Blogger-Kampagne, die 50.000 Unterschriften gegen das Magermodel-Engagement sammelte. Anscheinend hat es keinen besonderen Eindruck hinterlassen.

Was meinen Sie? Stimmen Sie jetzt ab!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen