Zu Ostern schließen in Wien zehn Impfstraßen

Impfungen im Austria Center zu Ostern. (Symbolbild)
Impfungen im Austria Center zu Ostern. (Symbolbild)Denise Auer
Auch zu Ostern wird an einem Standort in Wien geimpft. Das Austria Center in der Donaustadt bleibt offen, die anderen zehn Impfzentren schließen.

Die gute Nachricht: Auch zu den Osterfeiertagen wird in Wien geimpft. Die weniger gute: Nur an einem Standort, dem Austria Center in der Donaustadt. "Hier wird durchgehend geimpft", sagt ein Sprecher von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ). Also auch Ostersonntag und -montag. "Die anderen zehn Impfzentren haben bis Samstag offen." Sonntag und am Montag ist geschlossen.

20.000 Impfungen pro Tag möglich

Warum das so ist? "Der Impfstoff ist genau eingeteilt, es gibt nicht mehr zu verimpfen." Sonntag sind die Impfzentren auch sonst zu. Seltsam aber: Laut Dashboard des Gesundheitsministeriums kommen noch diese Woche 326.660 Impfdosen nach Österreich. Für Wien müsste also genug Impfstoff da sein. Zumal nur "7.000 bis 8.000 Dosen pro Tag" verimpft werden, wie der Sprecher angibt. Möglich wäre viel mehr. "In den angeführten Impfzentren könnten 20.000 Impfungen pro Tag durchgeführt werden. Wenn ab Mitte April die Impfboxen starten und die niedergelassenen Ärzte mitmachen, gehen sich 35.000 Dosen aus", so die Berechnungen im Büro von Stadtrat Hacker.

Die Impfzentren sind vor Ostern gut gebucht, auch die Teststraßen sind voll. Viele Wiener wollen vor dem Lockdown noch zum Frisör, lassen sich dafür testen. Am Montag gab es laut Lesern vor dem Austria Center Wartezeiten. Auch bei den Drive-in-Spuren brauchte man Geduld.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pet Time| Akt:
ImpfungCorona-ImpfungDonaustadtOsternWienCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen