Zugreisen liegen wieder im Trend

Die Österreicher entscheiden sich wieder häufiger für die Bahn, wie die Auswertung der Statistik Austria zeigt.

Im Sommer vorigen Jahres ist die Zahl der Bahnreisen im Vergleich zum Jahr 2017 deutlich gestiegen, so teilte es der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) mit. Er berief sich dabei auf Daten der Statistik Austria.



24 Prozent Anstieg an Bahnreisen


Rund 700.000 Urlaubsreisen wurden vergangenes Jahr mit dem Zug gebucht. Das bedeutet einen Anstieg von 24 Prozent. "Für heuer rechnen wir nicht zuletzt aufgrund des gestiegenen Umweltbewusstseins mit einem weiteren Anstieg", erklärt VCÖ-Experte Markus Gansterer.

Von Wien aus sind acht europäische Hauptstädte direkt mit dem Zug zu erreichen. Sieben der acht direkt erreichbaren europäischen Hauptstädte unter den Destinationen liegen weniger als acht Stunden Bahnfahrt entfernt.

Verbesserung des europäischen Bahnnetzes

Kritik übt der VCÖ am weiterhin mangelnden Ausbau des Verbindungsnetzes bei grenzüberschreitenden Bahnstrecken.

"Eines der größten Versäumnisse der EU und ihrer Mitgliedsstaaten in der Vergangenheit war, dass sie die grenzüberschreitenden Bahnverbindungen nicht optimal ausgebaut haben", kritisiert Gansterer.

Gansterer geht von einer Änderung der Reisephilosophie aus. So soll die Anreise wieder mehr als Teil des gesamten Reiseerlebnisses gesehen werden. Im Zusammenhang der Klimakrise ist es nun an der EU-Kommission, eine Verbesserung des europäischen Bahnnetzes zu erzielen.

In der Bildreihe zeigen wir Ihnen die schönsten Zugreisen Europas.

(GA)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Reise

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen