Das raten ÖBB & Westbahn

Zugstreik in Deutschland – was Reisende wissen müssen

Der Lokführer-Streik in Deutschland hat auch Auswirkungen auf den österreichischen Zugverkehr. Was sich für ÖBB- und Westbahn-Reisende ändert.

Österreich Heute
Zugstreik in Deutschland – was Reisende wissen müssen
Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer GDL hat zu einem dreitägigen Streik aufgerufen.
Bodo Marks / dpa / picturedesk.com

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat zu einem Streik aufgerufen. Demnach soll ab der Nacht zum Mittwoch ein dreitägiger Streik beginnen. Dieser hat auch Auswirkungen auf Verbindungen zwischen Deutschland und Österreich.

Wird Streik noch in letzter Sekunde verboten?

"Die GDL-Mitglieder bei der Deutschen Bahn AG, Transdev und City Bahn Chemnitz werden aufgerufen, vom 10. Januar um 2 Uhr, bis zum 12. Januar um 18 Uhr ihre Arbeit niederzulegen", teilte die GDL am Sonntag mit. Die deutsche Lokführergewerkschaft hat einen laufenden Tarifstreit mit der Deutschen Bahn am Laufen. Bei DB Cargo beginne der Streik bereits heute (Dienstag) um 18 Uhr.

Die Deutsche Bahn (DB) sieht in diesem Arbeitskampf keine rechtliche Grundlage und beabsichtigt, den Streik durch eine einstweilige Verfügung zu stoppen. Am Montag hatte das Arbeitsgericht Frankfurt in erster Instanz die Anträge abgelehnt. Das Landesarbeitsgericht in Frankfurt verhandelte am Dienstag über die Berufung. Wie am Abend bekannt wurde, wies das Gericht die Klage der Bahn in zweiter Instanz ab. Dadurch können die Lokführer wie angekündigt streiken. 

Das raten die ÖBB allen Reisenden

Im Falle eines Streiks raten die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) Reisenden, nicht unbedingt notwendige Bahnfahrten zu verschieben.  Der innerösterreichische Tagverkehr über das Deutsche Eck sei von den Einschränkungen voraussichtlich nicht betroffen.

Railjet und RJX-Züge, die planmäßig zwischen Salzburg und Tirol fahren, werden voraussichtlich fahren können. Die meisten Fernverkehrszüge enden an den Grenzbahnhöfen zu Deutschland. Züge über die Brenner-Strecke können teilweise bis München geführt werden.

BILDERSTRECKE: Gute Nacht! So sehen die neuen ÖBB-Nightjets aus

    Die siebenteiligen Nightjets der neuen Generation bestehen aus je zwei Sitzwagen (Steuerwagen & Multifunktionswagen), drei Liegewagen und zwei Schlafwagen.
    Die siebenteiligen Nightjets der neuen Generation bestehen aus je zwei Sitzwagen (Steuerwagen & Multifunktionswagen), drei Liegewagen und zwei Schlafwagen.
    ÖBB | Harald Eisenberger

    Auf der Strecke Salzburg – München können Reisende das Angebot des Nahverkehrs in Bayern (BRB) benützen, der einen stündliche Verbindung Salzburg – München anbietet. Auch Nachtzüge sind in den kommenden Nächten von den Streikmaßnahmen betroffen: Es wird zu Ausfällen und Teilausfällen kommen.

    Genaue Informationen zum Streik und den betroffenen Verbindungen von und nach Österreich werden laufend online aktualisiert und sind über die Scotty App der ÖBB sowie oebb.at abrufbar.

    Zugbindung aufgehoben

    Um betroffenen Fahrgästen Alternativen zu bieten, haben die ÖBB Maßnahmen ergriffen: Alle Fahrgäste, die ihre geplante Zugreise wegen des Streiks verschieben möchten, können ihr Ticket später nutzen. Die Zugbindung von internationalen ÖBB Sparschiene- und Standard-Tickets von/nach Deutschland wird aufgehoben. Nightjet Tickets von/nach Deutschland können auch tagsüber genutzt werden. Die Tickets bis Kaufdatum 8.1. sind ab sofort bis inklusive 19.1. gültig.

    Keine Ausfälle bei Westbahn

    Die Westbahn fährt derweil planmäßig von und nach Rosenheim und München. Um betroffene Fahrgäste zwischen Salzburg und München in Westbahn-Zügen mitzunehmen, wird in Zusammenarbeit mit den ÖBB an einer Lösung gearbeitet.

    Folgende Westbahn-Züge werden auf der Strecke zwischen Wien Westbahnhof und München planmäßig fahren:

    948: Wien Westbahnhof (ab 06:08 Uhr) – München Hbf (an 10:13 Uhr)
    962: Wien Westbahnhof (ab 10:08 Uhr) – München Hbf (an 14:12 Uhr)
    966: Wien Westbahnhof (ab 12:08 Uhr) – München Hbf (an 16:13 Uhr)
    970: Wien Westbahnhof (ab 16:08 Uhr) – München Hbf (an 20:13 Uhr)
    982: Wien Westbahnhof (ab 18:08 Uhr) – München Hbf (an 22:13 Uhr)
    959: München Hbf (ab 07:49 Uhr) – Wien Westbahnhof (an 11:52 Uhr)
    963: München Hbf (ab 09:48 Uhr) – Wien Westbahnhof (an 13:52 Uhr)
    965: München Hbf (ab 11:45 Uhr) – Wien Westbahnhof (an 15:52 Uhr)
    971: München Hbf (ab 15:48 Uhr) – Wien Westbahnhof (an 19:52 Uhr)
    983: München Hbf (ab 17:49 Uhr) – Wien Westbahnhof (an 21:52 Uhr)

    Was du am Mittwoch, 17.01.2024, gelesen haben solltest
    red
    Akt.