Zverev weint bittere Tränen: "Es war einfach so knapp!"

Zverev gratuliert Thiem.
Zverev gratuliert Thiem.picturedesk
Es sah so gut aus für Alexander Zverev bei den US Open, doch am Ende verließ er unter Tränen den Platz - der große Held war Dominic Thiem.

Beide wollten unbedingt ihren ersten Grand-Slam-Titel, Österreichs Nummer eins setzte sich nach einer epischen Fünf-Satz-Schlacht durch und schnappte dem Deutschen den Titel doch noch weg.

Der 23-Jährige kämpfte mit den Tränen, gratulierte Thiem aber fair: "Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Ich möchte Dominic gratulieren. Es ist sicher der erste von vielen Grand-Slam-Titeln. Es war so knapp, und jetzt bin ich hier und halte die Finalistenrede. Eines Tages werden wir diese Trophäe gemeinsam hochstemmen."

"Ich möchte mich bei den US Open bedanken, die dieses Turnier organisiert haben. Ihr habt einen tollen Job gemacht. Ich vermisse einige Menschen heute. Allen voran meine Eltern", so Zverev weiter.

Der Hamburger will es im nächsten Jahr wieder versuchen: "Ich hoffe, dass ich eines Tages die Trophäe heimbringen kann."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:
TennisDominic ThiemUS Open

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen