Zwei Mädchen angefahren: Lenker (53) stellte sich

Der Unfalllenker stellte sich jetzt freiwillig der Polizei. Der mediale Druck wurde ihm zu viel, wie er bei der Polizei angab.
Der Unfalllenker stellte sich jetzt freiwillig der Polizei. Der mediale Druck wurde ihm zu viel, wie er bei der Polizei angab.Bild: Google
Jener Lenker, der Donnerstagfrüh in Linz zwei 13-Jährige angefahren hatte und dann Fahrerflucht beging, hat sich Freitag der Polizei gestellt.

Der 53-Jährige hatte die zwei 13-jährigen Mädchen Donnerstagfrüh mit seinem Kastenwagen erfasst, als sie gerade dabei waren den Zebrastreifen der Rohrmayrstraße zu überqueren. Die Mädchen wurden dabei verletzt. Wir berichteten.

Der Rumäne war zwar direkt nach dem Unfall aus dem Auto ausgestiegen und sprach sie an. Doch obwohl die Mädchen über Schmerzen klagten, stieg der Mann wieder ein und fuhr davon, wie es laut Polizei heißt.

Auffällig war die Aufschrift des Unfallautos. Die Polizei suchte im Zusammenhang mit der Fahrerflucht nach einem Pkw-Lenker eines Facilitymanagements.

Die detaillierte Beschreibung der Mädchen und die Berichterstattung von "Heute" sowie anderer Medienvertreter haben jetzt zum Fahndungserfolg geführt. Der mediale Druck wurde dem 53-Jährigen schließlich zu groß. Deshalb stelle er sich, so der Unfalllenker gegenüber der Polizei am Freitag.

(cru)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichPolizeiVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen