Ufos? Zwei Himmelskörper haben die Erde getroffen

Derzeit ist der Himmel hell erleuchtet von gleich mehreren Spektakeln. Ein Meteorenschauer war bereits als Feuerkugel zu beobachten. In der Nacht von 11. auf 12. November erreichte er seinen Höhepunkt.
Derzeit ist der Himmel hell erleuchtet von gleich mehreren Spektakeln. Ein Meteorenschauer war bereits als Feuerkugel zu beobachten. In der Nacht von 11. auf 12. November erreichte er seinen Höhepunkt.istock
In Österreich sind zwei Meteoriten niedergegangen, ohne dabei vollständig zu verglühen. Am Himmel waren sie als leuchtende Feuerkugel wahrzunehmen.

In der Nacht von Sonntag auf Montag haben einige Österreicher mysteriöse Flugobjekte am Nachthimmel beobachtet. Der Verdacht fiel auf UFOs. Doch die leuchtenden Lichtpunkte sind keine außerirdischen Besucher.

Am 23.11.2020 um 14.54 mitteleuropäischer Ortszeit haben Teile eines Meteoriten die Erde getroffen. In der Nacht war der Himmelskörper gut über Tschechien, Bayern und Österreich zu sehen - in Form einer spektakulären Feuerkugel. Diese dürfte nicht vollständig verglüht sein und über Österreich den Boden erreicht haben. Die Wissenschafter des Astronomischen Instituts der Tschechischen Akademie der Wissenschaften konnten die Flugbahn des Meteors präzise beschreiben und Informationen über seine Zusammensetzung erlangen. Demnach handelte es sich um einen Steinmeteoriten. Zwischen Lunz am See und Kindberg sind laut Berechnungen der tschechischen Astronomen zwei Meteoritenteile von zwei bis vier Kilo niedergegangen.

Unterschiedliche Benennung von Himmelskörpern

Unter Mereoriden verstehen Wissenschaftler kleine Teile von Asteroiden, kleinen Gesteinskörpern. Kometen haben im Unterschied zu Asteroiden einen leuchtenden aus Gasen bestehenden Schweif. Wenn ein Meteorit in unsere Atmosphäre eindringt und verglüht, spricht man von einem Meteor. Trifft das Objekt auf den Erdboden auf, ohne vorher vollständig zu verglühen, spricht man von einem Meteoriten. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ga Time| Akt:
ForschungAstronomieWissenschaftNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen