Zwei ÖSV-Weltmeister bei WM bereits in Quali out

Benjamin Karl scheiterte in der Qualifikation bei der WM in Rogla.
Benjamin Karl scheiterte in der Qualifikation bei der WM in Rogla.GEPA
Benjamin Karl und Daniela Ulbing scheiterten bei der Snowboard-WM in Rogla in der Quali. Sechs heimische Boarder kämpfen um die Medaillen mit. 

Mit Benjamin Karl (Platz 26) und Daniela Ulbing (Platz 24) haben sich zwei heimische Weltmeister bei der Snowboard-Parallel-WM in Rogla schon in der Qualifikation verabschieden müssen. Beide schafften es nicht in die Top 16, die ab 14 Uhr im Parallel-Riesentorlauf um die Medaillen fahren.

Sechs ÖSV-Asse im Finale dabei

Im Finale dabei: Claudia Riegler (7.), Sabine Schöfmann (8.) und Julia Dujmovits (9.) bei den Damen, Lukas Mathies (6.), Alexander Payer (13.) und Andreas Prommegger (15.) bei den Herren..

Ihren WM-Start kurzfristig abgesagt hat Olympiasiegerin Ester Ledecka. Sie könne derzeit nicht einmal ihr Snowboard einhändig über dem Kopf halten, erklärte die 24-jährige Tschechin, die ihre Verletzung nicht näher bezeichnete. Ihr Ziel sei es nun, rechtzeitig für das Finale im Ski-Weltcup in Lenzerheide in zwei Wochen bereit zu sein. Ledecka hat einen Olympia- und zwei WM-Titel im Snowboard erreicht sowie den Olympiasieg im Super-G bei den alpinen Rennläuferinnen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mh Time| Akt:
ÖSVBenjamin KarlSnowboard

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen