Zwei Sturzbetrunkene lösten Cobra-Einsatz aus

Bild: Sabine Hertel

Zwischenfall mit zahlreichen ungeklärten Details am Donnerstagabend in Wr. Neustadt: Nach einem Streit zwischen zwei Männern soll ein Schuss gefallen sein, die Cobra rückte aus.

Zwei und satte 2,8 Promille hatten ein Russe (67) und ein Türke (39) intus, als sie von Beamten der Spezialeinheit Cobra am Donnerstagabend in Wr. Neustadt abgeführt wurden.

Was war passiert?

Gegen 19.30 Uhr dürfte es zwischen den zwei Bewohnern einer Notunterkunft zu einem Streit gekommen sein, die Polizei berichtet von einer vermeintlichen Schussabgabe.

Beim Eintreffen der Beamten des Stadtpolizeikommandos vor Ort wurde der gesamte Bereich gesperrt, die Cobra umstellte das Gebäude und forderte die beiden auf, herauszukommen.

Gegen 21 Uhr wankten sie schließlich freiwillig und unverletzt aus dem Haus. Der vermeintliche Schütze, der 67-jährige Russe, hatte zwei Promille Alkohol im Blut, der 39-Jährige sogar 2,8.

Bei der anschließenden Durchsuchung konnten keine Waffen oder Hinweise gefunden werden, die auf eine Schussabgabe durch den 67-Jährigen schließen lassen.

Die beiden Streithähne konnten am Freitag noch nicht einvernommen werden. Sie müssen erstmal ihren Rausch ausschlafen.



(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SC Wiener NeustadtGood NewsNiederösterreichStreitPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen