Zwei Tote: "Art des Unfalls gibt uns Rätsel auf"

Bei dem Autounfall verloren zwei Menschen ihr Leben.
Bei dem Autounfall verloren zwei Menschen ihr Leben.Berufsfeuerwehr Klagenfurt
In der Nacht auf Samstag starben zwei Jugendliche (18 und 19 Jahre alt) in Klagenfurt. Doch die Ermittelter stehen immer noch vor einem Rätsel.

Ein tragischer Unfall, über den "heute.at" am Samstag berichtete. Doch viele Fragen bleiben vorerst ungelöst. Wie und warum überschlug sich der Wagen, bevor er gegen eine Hauswand krachte?

Der BMW war mit drei Insassen in Klagenfurt am Wörthersee unterwegs, es war bereits spät in der Nacht. Um 3.15 Uhr kam der Wagen am Südring von der Fahrbahn ab. Der 18- und der 19-Jährige aus dem Bezirk Klagenfurt-Land waren sofort tot, ein weiterer 19-Jähriger liegt aktuell auf der Intensivstation.

"Gibt uns Rätsel auf"

Die Staatsanwaltschaft beschlagnahmte daraufhin das Fahrzeug, doch die Ursache konnte noch immer nicht geklärt werden. "Die Art des Unfalls gibt uns Rätsel auf", sagt Werner Schluifer, Leiter des Verkehrsreferates im Stadtpolizeikommando Klagenfurt zur "Kleinen Zeitung".

Die Vermutung legt aktuell nahe, dass der Lenker mit weit überhöhter Geschwindigkeit durch die 50er-Zone gebrettert sein soll. "Das ist seit Jahren der hässlichste Unfall hier in Klagenfurt", so Schluifer.

Ein Sachverständiger wurde ebenfalls bereits beauftragt. Doch bis ein abschließendes Gutachten vorliegt, könne es noch einige Zeit dauern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
KlagenfurtUnfallTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen