Zwei Verletzte bei Gasexplosion in Wohnhaus

Eine Gasexplosion in Fraunsdorf (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich hat in der Nacht auf Sonntag zwei Verletzte gefordert. Ein 51-Jähriger wollte eine Gasflasche im Keller seines Wohnhauses abdrehen. Beim Hantieren am Behälter entwich mehrfach Gas. Dieses dürfte sich im angrenzenden Heizungsraum explosionsartig entzündet haben.

Warum es gegen 23.30 Uhr zu dem Unfall gekommen ist, muss noch von Brandsachverständigen genauer untersucht werden. Laut Pressemitteilung der Freiwilligen Feuerwehr Ohlsdorf wurden durch die Wucht der Explosion mehrere Türstöcke sowie Türen und Fenstern im ganzen Gebäude aus der Verankerung gerissen. Der Dachstuhl soll sich ebenfalls mehrere Zentimeter gehoben haben.

Der 51-Jährige wurde schwer verletzt, seine gleichaltrige Ehefrau musste ebenfalls medizinisch versorgt werden. Die beiden wurden in das LKH Gmunden eingeliefert. Der entstandene Brand konnte durch einen Großeinsatz der Feuerwehren Wiesen, Ohlsdorf, Aurachkirchen und Gmunden rasch gelöscht werden. Am Wohnhaus entstand allerdings erheblicher Sachschaden. Die genaue Summe stand am Sonntag noch nicht fest.

Am : Vier Jugendliche hatten bei einem Musikfestival in Herzogsdorf am Campingplatz gegrillt. Dabei war es zu einer Explosion gekommen, bei der vier Jugendliche zum Teil schwere Verbrennungen erlitten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen