Zweifacher Entführungsalarm in Niederösterreich

Die Kinder sollen vor der Volksschule angesprochen worden sein.
Die Kinder sollen vor der Volksschule angesprochen worden sein.Getty Images/iStockphoto
In Wieselburg (Scheibbs) und Matzen (Gänserndorf) wurden Volksschulkinder von einem Mann in einem weißen Kastenwagen angesprochen. Anzeige folgte.

Panik bei Eltern von Volksschulkindern in Wieselburg und Matzen: Ein paar Schüler sollen am Heimweg von der Schule von einem Mann in einem weißen Kastenwagen angesprochen worden sein. Die beiden Orte sind zwar rund 135 Kilometer entfernt, doch die Vorfälle klingen ähnlich. 

Die Eltern werden gebeten, mit ihren Kinder zu reden.
Die Eltern werden gebeten, mit ihren Kinder zu reden.Screenshot

Der Mann soll den Kindern gesagt haben, dass die Mama ihn darum gebeten hätte, die Schüler heim zu fahren. Als das Kind sich umdrehte, soll der Mann nach ihm gegriffen haben. Die Eltern meldeten die Vorfälle bei der Polizei. Doch es konnte kein verdächtiger Wagen ausgeforscht werden. Stefan Flotz, Bürgermeister von Matzen, bittet die Eltern, mit ihren Kinder über diese Vorkommnisse zu reden. 

"Ich bitte darum umsichtig und vorsichtig zu sein! Präventive Gespräche mit dem Kind können helfen", teilt Flotz mit. Hier ein Link zum Thema "Kinder schützen heißt Kinder stärken" - Die Landespolizeidirektion Niederösterreich gibt Tipps zur Verhaltensweise von Eltern und Kindern zum Thema "Ansprechen von Kindern durch fremde Personen".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
EntführungPolizeiSchuleMatzen-RaggendorfWieselburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen