Zweiköpfige Kobra sorgt in Indien für Aufsehen

Im kleinen Dorf Ekarukhi gibt es seit Dienstag nur ein Gesprächsthema. Bewohner haben eine seltene zweiköpfige Kobra entdeckt.
Die Bewohner der Gemeinde nahe der ostindischen Stadt Medinipur im Bundesstaat Westbengalen kümmern sich seither liebevoll um das Tier und sehen es als ein mystisches Wesen an.

Das ist auch der Grund, warum die zweiköpfige Kobra wohl auch bis zu ihrem Lebensabend in dem Dorf bleiben wird müssen. Als nämlich Wildhüter und Förster das Tier abholen wollten, verweigerten die Bewohner die Herausgabe.

Laut Experten werden doppelköpfige Schlangen vor allem in Gefangenschaft ausgebrütet. In der freien Wildbahn sind sie eher selten zu finden, da diese oft schon als Baby ums Leben kommen.

Bei den in dem indischen Dorf gefundenen Exemplar handelt sich wohl um eine Monokelkobra (Naja kaouthia), die ein tödliches Gift produziert. Der Tod kann bei einer allergischen Reaktion innerhalb von Minuten, ansonsten bis zu drei Tage nach einem Biss eintreten.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Monokelkobra ist von Nordindien, Bangladesch und Südwestchina bis in den Norden Malaysias verbreitet und schlängelt sich gerne mal in menschliche Siedlungen. Sie gilt als Kulturfolger.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
IndienNewsWeltStadt- und WildtiereSchlange

CommentCreated with Sketch.Kommentieren