Vollbrand in Linz

Zweiter Brand in Wohnhaus – Polizei jagt Feuerteufel

Ein Unbekannter zündete zwei Müllräume an. Die Feuerwehr rückte aus, konnte den Brand löschen. Jetzt sucht die Polizei den Täter, ersucht um Hinweise.

Oberösterreich Heute
Zweiter Brand in Wohnhaus – Polizei jagt Feuerteufel
Zwei Müllräume im Linzer Stadtteil Auwiesen wurden von einem Unbekannten in Brand gesteckt.
Leserreporter, iStock

Es war um 21.30 Uhr, als "Heute"-Leserreporter Manuel Lang (39) am Montagabend nach Hause kam. Der Anrainer sah dann gleich ums Eck von seiner Wohnung plötzlich meterhoch die Flammen aus einem Müllraum in der Auwiesenstraße im Linzer Süden aufsteigen.

Zeugen alarmierten sofort die Feuerwehr. Ein Bewohner hatte zuvor noch vergeblich versucht, mit einem Feuerlöscher den Brand einzudämmen.

Frau mit Rauchgasvergiftung

Nur wenige Sekunden später stand der gesamte Raum in Vollbrand, das Feuer schlug auf dem Vollwärmeschutz und die Hausfassade über. Eine Bewohnerin musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

1/11
Gehe zur Galerie
    Am späten Montagabend wurde die Feuerwehr alarmiert: Der bislang unbekannter Täter legte in zwei Müllräumen eines Mehrparteienhauses im Linzer Stadtteil Auwiesen Feuer.
    Am späten Montagabend wurde die Feuerwehr alarmiert: Der bislang unbekannter Täter legte in zwei Müllräumen eines Mehrparteienhauses im Linzer Stadtteil Auwiesen Feuer.
    FF Ebelsberg

    In unmittelbarer Nähe bemerkten die Feuerwehrleute eine zweite brennende Müllinsel. Beide Räume sowie das Gebäude wurden stark beschädigt.

    Foto eines <em>"Heute"</em>-Leserreporters, der in der Nähe wohnt und den Brand beobachtete.
    Foto eines "Heute"-Leserreporters, der in der Nähe wohnt und den Brand beobachtete.
    Leserreporter

    Die Feuerwehr Ebelsberg war mit zwei Fahrzeugen und 14 Helfern insgesamt 1,5 Stunden im Einsatz. Jetzt fahndet die Polizei nach dem unbekannten Täter, ersucht um Hinweise. 

    Polizei ersucht um Hinweise
    Täterbeschreibung: Mann, etwa 55 Jahre alt, wellige weiß-graue Haare, weiß-grauer Vollbart, schwarze Jacke.
    Hinweise bitte an den Dauerdienst des Stadtpolizeikommandos Linz
    unter der Nummer 059133 45 3333.

    Frau stirbt bei Wohnungsbrand

    Brand mit tödlichem Ausgang: In einer Wohnung in Wien brach am Samstagabend ein Feuer aus. Für eine etwa 60-jährige Frau kam allerdings jede Hilfe zu spät.

    Die etwa 60-jährige Wienerin wurde ins Freie gebracht, dort begannen die Einsatzkräfte direkt mit der Reanimation, die anschließend von der Berufsrettung fortgesetzt wurde. Leider blieben die Wiederbelebungsmaßnahmen ohne Erfolg. Die anwesende Notärztin konnte nur noch den Tod der Frau feststellen.

    Auf den Punkt gebracht

    • Die Polizei in Linz sucht nach einem Unbekannten, der zwei Müllräume in einem Mehrparteienhaus in Brand gesetzt hat
    • Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, aber ein Bewohner erlitt eine Rauchgasvergiftung
    • Die Polizei ersucht um Hinweise, um den Täter zu finden
    • Die Polizei in Linz sucht einen Unbekannten, der zwei Müllräume in einem Mehrparteienhaus in Brand gesetzt hat
    • Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, aber ein Bewohner erlitt eine Rauchgasvergiftung
    • Die Polizei ersucht um Hinweise, um den Täter zu finden
    1/58
    Gehe zur Galerie
      27.05.2024: 63 % wollen die Grünen nicht mehr in Regierung sehen. In Umfragen liegen die Grünen nur um die 8 %. Trotzdem wollen 29 %, dass sie der nächsten Regierung wieder angehören. <a data-li-document-ref="120038727" href="https://www.heute.at/s/63-wollen-die-gruenen-nicht-mehr-in-regierung-sehen-120038727">Das zeigt eine neue Umfrage.</a>
      27.05.2024: 63 % wollen die Grünen nicht mehr in Regierung sehen. In Umfragen liegen die Grünen nur um die 8 %. Trotzdem wollen 29 %, dass sie der nächsten Regierung wieder angehören. Das zeigt eine neue Umfrage.
      HANS KLAUS TECHT / APA / picturedesk.com
      red
      Akt.