Anstieg des Meeresspiegels

11. Januar 2019 22:04; Akt: 11.01.2019 22:18 Print

Weltmeere heizen sich immer schneller auf

Den Ozeanen geht es immer schlechter. Sie erwärmen sich schneller als bisher gedacht. Die viel diskutierte Pause in der Erderwärmung gab es demnach nicht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Tempo, mit dem sich die Weltmeere erwärmen, nimmt laut einer neuen Studien zu. Das geht aus einem Bericht der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in der Fachzeitschrift "Science" hervor. Die neuesten Erkenntnisse widerlegen demnach frühere Berichte, wonach die Erderwärmung in den vergangenen Jahren ausgesetzt habe.

Umfrage
Macht Ihnen der Klimawandel Sorgen?

"Die Erwärmung der Ozeane ist ein sehr wichtiger Indikator des Klimawandels, und wir haben solide Beweise dafür, dass sie sich schneller erwärmen, als wir dachten", sagt Mitverfasser Zeke Hausfather von der University of California in Berkeley.

Mehr lesen: "Uns bleiben zehn Jahre, um die Meere zu retten"

Der Bericht stützt sich auf vier Studien, die zwischen 2014 und 2017 veröffentlicht wurden. Ein wichtiger Faktor für die darin enthaltenen genaueren Zahlen ist eine Meeresüberwachungsflotte namens Argo, der fast 4.000 Treibroboter angehören. Diese treiben laut Studie durch die Ozeane und tauchen alle paar Tage in eine Tiefe von 2.000 Metern, um Daten wie Temperatur und pH-Wert zu messen (siehe Bildstrecke).

Wärmeres Wasser – höherer Meeresspiegel

Die neue Analyse zeigt, dass die Erwärmung der Ozeane den Messdaten der steigenden Lufttemperaturen entspricht. Sollte der AusStoß an Treibhausgasen nicht gesenkt werden, könnte die Temperatur bis zu einer Meerestiefe von 2000 Metern bis Ende des Jahrhunderts um 0,78 Grad Celsius steigen, heißt es in der Studie. Weil das Meereswasser sich dadurch ausdehnen würde, zöge das einen Anstieg des Meeresspiegels um bis zu 30 Zentimeter mit sich.

"Während 2018 das viertwärmste Jahr seit Messung auf der Erdoberfläche sein wird, wird es mit Sicherheit das wärmste in den Ozeanen – genauso wie bereits 2017 und 2016", sagt Hausfather.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(fee/20 Minuten)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Beo Bachter am 12.01.2019 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Auch wenn es Trumpelchen

    und seine Brüder im Geiste abstreiten - Klimawandel gibt es

    einklappen einklappen
  • sky montana am 13.01.2019 09:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zu kalt

    eh gut das Wasser ist mir eh immer zu kalt

  • PeterKarl am 12.01.2019 08:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es wird Zeit

    das von den bald 9 Milliarden Menschen auf der Erde die Hälfte baden geht.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Julia am 14.01.2019 15:56 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder

    Wir fahren noch immer mit Bezin und Diesel, wir heizen an den falschen Tagen, wir benötigen Klimaanlagen an den falschen Tagen. Aber wär möchte schon zu Fuß gehen, oder frieren im Winter oder Schwitzen im Sommer. Es ist nicht aufhaltbar und wir gehen einer schlimmen Zeit entgegen. Wir werden es nicht mehr erleben, auch unsere Kinder werden es nicht erleben, aber unsere Nachnach Kinder werden den untergang erleben. TRAURIG aber WAHR

  • sky montana am 13.01.2019 09:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zu kalt

    eh gut das Wasser ist mir eh immer zu kalt

  • Fritz Trözter am 13.01.2019 01:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Entscheidet euch mal

    Habe heute gerade einen Artikel gelesen das ein uraltes Uboot bei Ebbe auf einmal wieder sichtbar wird. Dazu muss der Meeresspiegel wohl gesunken sein. Schuld ist natürlich der Klimawandel. Entscheidet euch mal ob der Spiegel steigt oder fällt. Vielleicht bleibt er auch gleich.

  • Beo Bachter am 12.01.2019 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Auch wenn es Trumpelchen

    und seine Brüder im Geiste abstreiten - Klimawandel gibt es

    • Statistiker am 12.01.2019 18:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Beo Bachter

      Aber keinen von Menschen verursachten!

    • Georg am 13.01.2019 07:54 Report Diesen Beitrag melden

      Klar, den

      hat es immer gegeben.

    einklappen einklappen
  • Hans am 12.01.2019 10:26 Report Diesen Beitrag melden

    KW hat es immer

    gegeben, warum darf er ab jetzt nicht mehr sein?