Splitter in der Hand

12. März 2019 20:11; Akt: 12.03.2019 20:12 Print

Schon wieder "explodiert" ein Ikea-Glas

Während des Abwasches zerbirst ein Ikea-Glas in der Hand von Selina Mehr (22). Sie ist nicht die erste Kundin, der das passiert.

Bildstrecke im Grossformat »
Selina Mehr (22) erledigte zu Hause den Abwasch, als ihr wie aus dem Nichts das Ikea-Glas in der Hand verspringt: "Plötzlich explodierte das Glas. Ich bin ziemlich erschrocken. So etwas passiert ja nicht jeden Tag." Ein solches Glas zersprang der 22-jährigen Ostschweizerin: Der Vater von Frau Mehr sagt 20 Minuten gegenüber, dass er noch auf dem Weg ins Spital bei Ikea angerufen habe. Er lobt das freundliche Vorgehen des Unternehmen, trotzdem habe seine Familie Glück im Unglück gehabt, denn auch sein Enkel sei in der Küche anwesend gewesen. In ihrer schriftlichen Stellungnahme gegenüber der Familie verweist das schwedische Möbelhaus auf die Qualität ihrer Produkte: «"Unsere Pokal-Gläser bestehen aus gehärtetem Glas und haben gute Gebrauchseigenschaften wie hohe Kratz - und Schlagfestigkeit und halten plötzliche Temperaturwechsel bis zu 120 Grad Celsius aus." Dennoch sei jede Glasart anfällig für mechanische Schäden: "Bei Schlägen und Kratzern, beim Wechsel von Hitze zu Kälte sowie bei der Benutzung von Geschirrspüler oder bei Handspülung kann sich der Schutz drastisch ändern." Der Bruch könne deshalb spontan erfolgen Als Geste seitens Ikea bekommt Selina Mehr nun eine Geschenkkarte im Wert von circa 26 Euro: "Den Gutschein finde ich eine nette Geste. Mehr brauche ich nicht. Viel wichtiger ist mir, dass Ikea schaut, dass solche gefährliche Produkte aus dem Sortiment genommen werden. Nicht zum ersten Mal zerbricht ein solches Ikea-Glas ohne fremde Einwirkung. Bereits im Dezember meldete sich Leserin S.G.: Ihr Ehemann habe eine kalte Schokolade aus dem Pokal-Glas getrunken, wobei es kurz nach dem letzten Schluck einfach explodiert sei.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Selina Mehr (22) aus der Schweiz erledigte zu Hause den Abwasch, als ihr wie aus dem Nichts das Ikea-Glas vom Typ "Pokal" in der Hand in unzählige Splitter zersprang: "Ich habe bei ganz normaler Wassertemperatur abgewaschen und bin mit dem Glas nirgends angestoßen. Plötzlich explodierte das Glas", sagt die junge Mutter und Serviceangestellte. Vergeblich habe sie versucht, die vielen kleinen Splitter in ihrer Hand wegzuspülen: "Ich bin ziemlich erschrocken. So etwas passiert ja nicht jeden Tag."

Umfrage
Nutzen Sie die "Pokal"-Gläser von IKEA?
23 %
10 %
4 %
15 %
48 %
Insgesamt 564 Teilnehmer

Als auch ihr Vater die Glasreste nicht wegbekommen habe, seien sie in die Notaufnahme gefahren. Laut dem Arztrapport erlitt die Frau zwar keine Schnittverletzungen, der Arzt musste aber "multiple kleine Glassplitter an der Handinnenfläche" entfernen.

"Meine Familie hatte Glück im Unglück"

Der Vater der Leserin sagt zu "20 Minuten", dass er noch auf dem Weg ins Krankenhaus bei Ikea angerufen habe. Er lobt das freundliche Vorgehen des Unternehmens: "Am nächsten Tag hat sich sogar nochmals ein Mitarbeiter telefonisch gemeldet und nach dem Gesundheitszustand meiner Tochter gefragt." Obwohl sich Ikea sehr korrekt verhalten habe, habe seine Familie Glück im Unglück gehabt, denn auch sein Enkel war in der Küche anwesend: "Ich möchte mir gar nicht ausmalen, was da hätte passieren können, wenn die Splitter ins Auge gegangen wären."

Von Ikea bekommt Selina Mehr nun eine Geschenkkarte im Wert von 30 Franken (circa 26 Euro). "Den Gutschein finde ich eine nette Geste. Mehr brauche ich nicht. Viel wichtiger ist mir, dass Ikea schaut, dass solche gefährlichen Produkte aus dem Sortiment genommen werden."

"Weltweit keine Häufung solcher Vorfälle"

Der Fall sei Ikea bekannt, bestätigt Manuel Rotzinger auf Anfrage von 20 Minuten: "Trotz hoher Verkaufszahlen dieses Glastyps konnte Ikea in letzter Zeit weltweit keine Häufung solcher Vorfälle, wie ihn die Familie Mehr erlebt hat, feststellen. Deshalb zieht Ikea derzeit auch nicht in Erwägung, das Produkt zurückzurufen." Das Unternehmen bedauere den Vorfall.

In seiner schriftlichen Stellungnahme an die Familie schreibt das schwedische Möbelhaus: "Unsere Pokal-Gläser bestehen aus gehärtetem Glas und haben gute Gebrauchseigenschaften wie hohe Kratz- und Schlagfestigkeit und halten plötzliche Temperaturwechsel bis zu 120 Grad Celsius aus." Dennoch sei jede Glasart anfällig für mechanische Schäden: "Bei Schlägen und Kratzern, beim Wechsel von Hitze zu Kälte sowie bei der Benutzung von Geschirrspüler oder bei Handspülung kann sich der Schutz drastisch ändern." Der Bruch des Glases könne deshalb spontan erfolgen, auch Stunden oder Tage nach der Beschädigung.

Ähnlicher Fall im Dezember

Bereits im Dezember meldete sich eine Leserin und erzählte von einem ähnlichen Vorfall: Ihr Ehemann habe eine kalte Schokolade aus dem Pokal-Glas getrunken, wobei es kurz nach dem letzten Schluck einfach explodiert sei. Obwohl das Glas zu diesem Zeitpunkt niemand angefasst habe, sei der Tochter wahrscheinlich ein Glassplitter ins Auge gekommen, weshalb der Vater diese ins Universitätskrankenhaus Zürich gefahren habe.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mm)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Oneveline am 13.03.2019 00:05 Report Diesen Beitrag melden

    Uije

    Das wird ein Gemetzel bei der Generation "alles aus Plastik" geben, wenn wie angekündigt die Milch in Glasflaschen kommt.

  • Börny Geitner am 13.03.2019 03:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    5 Sterne...

    Also ich nutze genau diese Gläser schon jahrelang tagtäglich, bin ehrlich gesagt sehr zufrieden mit diesem Produkt!

  • Ernst am 13.03.2019 18:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glas

    Das kann bei jeden Glas passieren egal wo man das Glas kauft!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Trinker am 21.03.2019 10:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unverständlich

    Gebt doch ruhe, immer sind es Gläser von IKEA wie wenn es keine anderen Firmen gibt ?

  • Silvia K am 18.03.2019 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    Glas

    Das ist Glas, das ist alles was ich dazu sage. Glas ist zerbrechlich, wer damit nicht klar kommt soll bitte Edelstahl oder von mir aus Emaille-Häferl verwenden. Diese ewige Schuldzuschieberei und Unfähigkeit der Menschen zuzugeben, selbst daran schuld zu sein ist nur mehr total krank!

  • Glas ist Glas, auch bei Ikea am 15.03.2019 11:03 Report Diesen Beitrag melden

    Physik ist Physik

    Kaltes Getränk, warme Hand, ein kleiner Kratzer oder Sprung an der richtigen Stelle, und die "Explosion" ist schon geschehen. Etwas bedenklich finde ich die Angabe, dass diese Gläser plötzliche Temperaturwechsel bis 120Grad aushalten sollen, denn: auch Ikea kann die Physik nicht aushebeln....

  • Gabi am 14.03.2019 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glas

    Ist mir auch schon passiert aber nicht von Ikea Gläser!

  • Ernst am 13.03.2019 18:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glas

    Das kann bei jeden Glas passieren egal wo man das Glas kauft!