Mitten in Hietzing

15. November 2017 19:15; Akt: 15.11.2017 19:25 Print

Hier können Wiener ab sofort Sex-Puppen kaufen

Silikonpuppen als Sex- und Liebespartner liegen im Trend. Nach dem Erfolg in Wiener Bordellen hat jetzt der erste "Real Dolls"-Schauraum eröffnet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach der internationalen Aufregung um Sexpuppen in österreichischen Bordellen und deren augenscheinlicher Beliebtheit, hat jetzt in Wien ein ganz besonderer Schauraum seine Pforten geöffnet.

Umfrage
Was halten Sie von Sex mit einer Puppe?
38 %
33 %
29 %
Insgesamt 2836 Teilnehmer

Das Unternehmen "Companion" in der Trazerberggasse 2/16, in Wien-Hietzing (13. Bezirk) hat sich auf lebensecht wirkende Silikon Liebespuppen spezialisiert. Die sogenannten Real Dolls werden nicht nur als Pantscherl angepriesen, sondern als – beinahe – vollwertigen Ersatz für einen Partner. In Asien etwa sind Männer mit Alltagsbeziehungen zu solchen Silikonfrauen keine Seltenheit mehr – wie in diesem Video zu sehen ist. Dieser Trend hat nun auch Österreich erreicht.

Wenn Erwachsene mit Puppen spielen

Die meist männlichen Interessenten können sich die Real Dolls in dem Wiener Schauraum nicht nur ansehen, sondern diese auch anfassen und "die Qualität testen". Über 40 verschiedene Gesichter, neun unterschiedliche Körpergrößen, acht verschiedene Augen- und vier Hautfarben werden angeboten. Außerdem können Haare, Finger- und Zehennägel, Lippen und noch viele andere Optionen individuell nach Kundenwunsch gestaltet werden. Es sind auch männliche Modelle verfügbar.

Toll für Fetischisten, aber doch potenziell verstörend, wirkt das exklusive Angebot des Wiener Shops, seinem Pupperl ein eigenes Gesicht nach einer Fotovorlage von Designern anfertigen zu lassen.

Po und Vagina fühlen sich unterschiedlich an

Hochgelobt wird von "Companion" das Material aus welchem die Real Dolls hergestellt werden. Sie bestehen aus "Platinum Silikon", basierend auf Kautschuk und einem Metallskelett, das dem menschlichen Körper exakt nachempfunden ist. Durch verschiedene Silikonmischungen sollen sich zum Beispiel die Beine und der Po anders anfühlen, als die Brust oder die Vagina, wie auf der Infoseite des Unternehmens zu lesen ist.

Apropos: Power-User können ihre Real Doll mit austauschbarer, anstatt fix verbauter Vagina bestellen. "Je nach Belastung kann man sich für das individuell bessere Modell entscheiden", informiert "Companion". Zu den weiteren aufpreispflichtigen Premium Features gehören etwa ein Heizsystem, Touch-Sensoren, Sound-System und Gesichtsmimik. Je nach eingebauter Technik und Größe bringen die Real Dolls zwischen 20 und 50 Kilo auf die Waage.

Real Dolls kosten 1.990 Euro aufwärts

Dafür muss man aber auch tief ins Börserl greifen. Das Billig-Modell gibt es ab 1.990 Euro, Robodolls mit Gesichtsmimik sind erst ab 7.490 Euro zu haben. Sozusagen als Bonus werden die Schlafzimmer-GefährtInnen mit einem passendem Kleidungstück ausgeliefert – wohl damit sie auch in der Öffentlichkeit jederzeit präsentabel gekleidet sind.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rcp)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Franz am 15.11.2017 20:57 Report Diesen Beitrag melden

    Besser als

    Es ist definitiv besser wenn Männer ihre sexuellen Vorlieben an der Puppe ausleben, anstatt Frauen zu vergewaltigen. Im Gegenzug muss es aber auch eine Männer Puppe geben - Gleichbehandlung der Geschlechter!'

    einklappen einklappen
  • Alexander am 16.11.2017 05:50 Report Diesen Beitrag melden

    Puppen

    Hat jedenfalls den Vorteil dass man nicht wegen sexueller Belästigung angezeigt wird denn Frauen anbaggern wird in Zukunft nicht mehr richtig möglich sein.

  • TantePolly am 15.11.2017 20:23 Report Diesen Beitrag melden

    Die nächste Generation mit Internet-

    Anschluss kann mit einer anderen Puppe per P2P telemetrisch gekoppelt werden., damit dann die beiden Puppen ihr Verhalten beim Sex synchronisieren.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Lustmolch am 16.11.2017 15:07 Report Diesen Beitrag melden

    schaut immer gleich drein, oder?

    kann man da auch ein Gefühlsprogramm einstellen? :)

    • Van Hinten am 16.11.2017 20:23 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht so wichtig

      Die meisten werden die Puppe sowieso von hinten sehen :-)

    • purplevienna am 17.11.2017 14:04 Report Diesen Beitrag melden

      Sex aus 45 - alles ist möglich ...

      Ja, gibt's tatsächlich gegen Aufpreis - sowohl Mimik und Gestik, als auch Akustik ....

    einklappen einklappen
  • waldquelle_sanft am 16.11.2017 12:35 Report Diesen Beitrag melden

    Super gekauft!

    Nie wieder Streit um die Fernbedienung! Hurra!

  • RobinH am 16.11.2017 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    praktisch Denken - Puppe schenken

    super Weihnachtsgeschenk! baucht nix zum Essen, nix zum Anziehen, keine Rolex, keinen SUV oder Jahreskarte. Schreit nicht "metoo", macht nur das was Mann will (nix) und kann auch unter die Brause/Wanne mitgenommen werden (in ein Lokal oder in den öffentlichen Raum, eher nicht)) Schaut so aus als ob die Vorteile überwiegen, aber was bedeutet dies für die Zukunft?

  • RobinH am 16.11.2017 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    @ Franz - guter Vorschlag....

    ideal für zB Asylantenheime; da könnten sich potentielle Triebtäter (aus dem Ausland und aber auch Inland) im überwachten Bereich abreagieren, ohne in der Öffentlichkeit aktiv zu werden.... Kostet zwar auch Steuergeld, aber so mancher Überfall könnte vermieden werden (Ernst? oder Spaß?)

  • myopinion am 16.11.2017 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Puppen

    Die Puppen gefallen mir optisch sehr gut. Details sind sehr liebevoll ausgearbeitet, sogar Dinge wie Nabel Piercing, Tatoos etc. gibt es. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, mit einer Puppe "Spaß" zu haben im Bett. Eine echte Frau ist mir da lieber, aber nur, wenn sie nicht nach 10 Jahren, #metoo postet. ;-)