Zweiter Fall

30. August 2018 06:00; Akt: 30.08.2018 08:33 Print

Kritik: Landbauer warb für Buch mit NS-Liedertexten

"Für Deutschland zu sterben, ist uns höchste Ehr". Solche einschlägigen Zeilen sind im "Liederbuch für unterwegs" enthalten, das Landbauer 2010 bewarb.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

FP-Politiker Udo Landbauer steht vor dem Comeback im niederösterreichischen Landtag. Die Affäre um ein NS-Liederbuch seiner Burschenschaft Germania hatte ihn im Jänner zum Rücktritt gebracht - ein Gutachten entlastete ihn in dieser Causa.

Umfrage
Was sagen Sie zum Comeback von Udo Landbauer?
23 %
6 %
3 %
3 %
65 %
Insgesamt 1471 Teilnehmer

Doch in einem anderen Liederbuch, das Landbauer laut "profil" 2010 in einem Inserat in der rechten "Aula" als Unterstützer der "Jungen Patrioten" und RFJ-Generalsekretär beworben hat, sind laut Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes ebenfalls bedenkliche Lieder enthalten: 55 der 189 Lieder (in der Sammlung sind auch harmlose Texte enthalten) finden sich auch im SS-Liederbuch von 1942, viele waren bei HJ und Wehrmacht populär (Zitat: "Für Deutschland zu sterben, ist uns höchste Ehr").

Landbauer hat bisher behauptet, in diesem Buch seien "keine Lieder aus der NS-Zeit". Nun sagt er nur: "Es gibt gar nichts dazu zu sagen".

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mat)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Reinhard am 29.08.2018 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    Was haben wir für Dumpfbacken

    als Volksvertreter? Der Unterschied zwischen "ZEUGE" und "BESCHULDIGTER" sollte schon klar sein. Da gibts auch nichts zum herumdeuteln. Zeuge ist Zeuge.

    einklappen einklappen
  • Ehklar am 30.08.2018 06:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur ich

    Ich habe irgendwie doch gedacht, dass noch etwas nachkommt, dass die Jäger noch ein Atout im Talon haben. Weil es war verdächtig ruhig

  • Eva Wenzl am 30.08.2018 07:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Landbauer

    Die linken hoffen, doch noch irgendwas zu finden,damit der Udo Landbauer ja nicht zurückkehrt. Gebts endlich auf mit euren schmutzigen Tricks.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Raffael Spitzer am 30.08.2018 21:44 Report Diesen Beitrag melden

    Verfälschung durch das Textzitat

    Das zitierte Lied ist das Panzerlied, welches vom österreichischen Bundesheer und der deutschen Bundeswehr bei der Panzertruppe gesungen wird (bei uns natürlich stirbt man für Österreich)

    • Blondi am 01.09.2018 15:39 Report Diesen Beitrag melden

      Ein schöner Traum.

      Hop hop Hoffentlich bald dann herrscht endlich die Demokratie

    einklappen einklappen
  • Gesangsverein am 30.08.2018 21:28 Report Diesen Beitrag melden

    Der Sängerknabe

    ist so ehrlich wie die meisten Politiker.. Werbung? ich? Für Liederbücher? Niiieeee

  • Andreas am 30.08.2018 14:30 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Schachzug ist es nicht Landbauer wieder reinzu

    ....und die Umfragequoten für die FPÖ sinken und sinken und sinken.

    • Sepp Horn am 30.08.2018 20:59 Report Diesen Beitrag melden

      Weiter so FPÖ

      Das passt schon so. Lenkt doch super davon ab, dass Grossbetriebe weniger und die Arbeiter mehr Steuern zahlen. Ich als Großverdiener bekomm mehr Steuergeschenke für meine Kinder als die Billa Kassiererin. Herrlich. Bald reichts für s Ferienhaus am Attersee. Danke FPÖ

    • Kritischer Geist am 31.08.2018 09:32 Report Diesen Beitrag melden

      @Sepp Horn

      Arbeiter zahlen mehr Steuern? Die Steuerlast für Arbeitnehmer wurde gesenkt. Wenn man zu Rügen greifen muss um Kritikpunkte an der neuen Regierung zu finden, kann die Arbeit der Regierung nicht so schlecht sein.

    • Freud am 01.09.2018 15:40 Report Diesen Beitrag melden

      Bitte hinlegen.

      Wir müssen drüber reden.

    einklappen einklappen
  • Kritischer Geist am 30.08.2018 11:29 Report Diesen Beitrag melden

    jetzt ...

    Jetzt stellt sich nur noch die Frage, ob die Redakteure des "Falters" die Größe haben, zu ihrem Fehler zu stehen oder ob vielleicht sogar die Staatsanwaltschaften wegen Rufschädigung, Verhetzung oder Verleumdung aktiv werden müssen. Eines steht jedenfalls fest: Der Schuss eines linkslinken Printmediums ist ordentlich nach hinten los gegangen.

    • pele am 30.08.2018 15:48 Report Diesen Beitrag melden

      wurde das nicht wegen....

      ....verjährung eingetellt lieber kritischer??? das ist ja nicht das selbe wie unschuldig, oder??

    • Kritischer Geist am 30.08.2018 16:21 Report Diesen Beitrag melden

      @pele

      Nein, wurde nicht. Zu einem Verfahren ist es gar nicht gekommen. Es gab keine Anklage sondern nur eine Zeugenvernahme. Die Behauptungen des Falters waren also Luftnummern - wie so oft. Hätten die dort tätigen Redakteure halbwegs Anstand, dann würden sie sich um eine Richtigstellung der Sache bemühen. Aber um Berichterstattung ging es bekanntlich von Anfang an nicht. Man wollte Politik machen, nicht Journalismus.

    • Rorschach am 30.08.2018 16:57 Report Diesen Beitrag melden

      Schaun wir mal

      ob der neue Fall auch eine "Luftnummer" ist...

    • Lupo am 30.08.2018 18:08 Report Diesen Beitrag melden

      Habens nur

      Luft im Oberstüberl ? Es wurde sehr wohl wegen Verjährung eingestellt ! Abgesehen davon ist es egal, ob verjährt oder nicht, wer für braune Sauereien geworben hat, ist für ein öffentliches Amt ungeeignet und sollte vom Verfassungsschutz unter ständige Beobachtung gestellt werden.

    • Exkarlibur am 30.08.2018 21:31 Report Diesen Beitrag melden

      Lupo, das würde den FPlern

      ja noch gefallen. Ein paar stramme Polzissttteenn als Beschützer würde die doch stolz machen..

    • Penelope am 31.08.2018 09:50 Report Diesen Beitrag melden

      @Lupo

      Richtig, das Verfahren gegen den SPÖ-Funktionär der das fragliche Liederbuch illustrierte und 2 andere Personen wurde wegen Verjährung eingestellt, gegen Landbauer wurde aber in dieser Sache nicht ermittelt (er wurde lediglich als Zeuge einvernommen). Aber scheinbar darf man die ach so strafrechtlich relevante Passage ja eh landesweit verbreiten wie der Falter bewiesen hat...

    einklappen einklappen
  • Heimatland am 30.08.2018 11:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wann ist Schluss?

    Lieder, die bei der... Wehrmacht gesungen wurden: "Wir lagen vor Madagaskar..." und ähnliches? Mein verstorbener Vater war Hauptfeldwebel bei der Wehrmacht: bin ich als sein Sohn jetzt auch "verboten" oder wie weit geht die Menschenhatz der Linken?

    • Robert am 30.08.2018 11:35 Report Diesen Beitrag melden

      @Heimatland

      Wie alt sind sie? In der Wehrmacht -1945 war das zwangsweise so. Hr. Landbauer bewarb das 2010! (Artkel+Text bei den Bildern lesen) Das ist keine Menschenhatz sonder NS Verherrlichung.

    • helmar am 30.08.2018 11:49 Report Diesen Beitrag melden

      In der Hauptschule...

      wurde zu meiner Schulzeit auch wir lagen vor Madagaskar gesungen. Und ein paar andere Lieder auch.....und was singen denn so unsere Bundesheerrekruten beim Marschieren?....jetzt sucht und sucht man wieder.....und eine NÖ Landeshauptfrau wird wohl auf Fündigkeit weiter hoffen. Um Recht zu behalten für eine inzwischen mehr als fragwürdige Entscheidung. Aber Vorsicht.......schon vergessen dass die Anti-Waldheimkampagne erst diesen zum Bundespräsidenten machte?

    • Kritischer Geist am 30.08.2018 12:46 Report Diesen Beitrag melden

      @Robert

      Und selbst wenn ein österreichisches Gericht etwas anderes feststellt, bleiben Sie bei Ihrer Behauptung. Dass der Vorwurf einer strafbaren Handlung, die nachweislich NICHT begangen wurde, seinerseits einen Straftatbestand darstellt, die mit Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr geahndet wird, ist Ihnen offenbar gar nicht bewusst. Sie sind es also, der hier gegen Gesetze verstößt, nicht Landbauer! Und Sie können froh sein, dass nicht jeder so denkt wie Sie, sonst wären Sie längst angezeigt.

    • Denker UND Leser am 30.08.2018 21:33 Report Diesen Beitrag melden

      Kritischer...

      Lesens mal die eigene 'Beiträge', die auch nicht immer gesetzeskonform sind. Einige davon fallen auch unter Verhetzung

    • Raffael Spitzer am 30.08.2018 21:53 Report Diesen Beitrag melden

      @Robert

      Das Lied wird bis heute bei den deutschen und österreichischen Panzertruppen gesungen, welches hier zitiert wird. Das ist auch das einzige Mal, dass ein Land erwähnt wird und das ist logischerweise das eigene.

    • Statistiker am 30.08.2018 22:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Denker UND Leser

      Nein, seine Texte sind stets ausgewogenen und gesetzeskonform. Aber denken und lesen scheinen nicht deine Stärken zu sein.

    einklappen einklappen