"We’re Going to Ibiza"

26. Mai 2019 22:04; Akt: 26.05.2019 22:08 Print

SPÖ feiert Wahlabend mit Ibiza-Song

Die Sozialdemokraten lassen sich die Partystimmung von ihrem Wahlergebnis nicht verderben – und feiern den Absturz der FPÖ.

Video: Heute.at
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Vengaboys sorgen für den wohl ungewöhnlichsten Sommerhit seit langem.

Umfrage
Wem geben Sie bei der EU-Wahl 2019 Ihre Stimme?

"We’re Going to Ibiza" ist 20 Jahre alt und wurde zur Hymne des Regierungsbruchs zwischen ÖVP und FPÖ, nachdem sich der freiheitliche Parteichef Heinz-Christian Strache bei skandalösen Aussagen auf der spanischen Insel Ibiza filmen ließ.

Der Eurodance-Song erreichte im Jahr 1999 gerade mal Platz zwölf in den Charts, jetzt belegen die Vengaboys den ersten Platz.

Die SPÖ hat zwar kein überwältigendes Ergebnis bei der EU-Wahl, feiert aber trotzdem ausgelassen – und das ausgerechnet zu "We’re Going to Ibiza", siehe Video oben.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • WerandereneineGrubegräbt am 26.05.2019 22:11 Report Diesen Beitrag melden

    Schadenfreude

    Ihr habt selbst verloren und feiert den leichten Absturz der FPÖ. Und jetzt ehrlich: Ihr wollt dieses Land regieren, ihr Kindergarten Verein!?

  • Helmut Dirk am 26.05.2019 22:17 Report Diesen Beitrag melden

    Rendi rennt und rennt

    Sie feiern und feiern, und die Rendi rennt und rennt und merkt aber nicht, dass sie dabei das Wesentliche übersieht, nämlich das Volk ihr einfach nicht folgen kann und inzwischen auch nicht mehr will.

    einklappen einklappen
  • Helmut am 26.05.2019 22:15 Report Diesen Beitrag melden

    Ecken und Kanten

    Die SPÖ hat enttäuschend abgeschnitten, obwohl die Vorzeichen günstig waren. 2 FPÖ Politiker, die sich skandalös verhalten haben, ein Regierungschef, der das Ende seiner riskanten Koalition verkünden musste... Und nun steht die SPÖ mit leeren Händen da. Die SPÖ hat einige fachlich versierte Politiker, aber keine guten Wahlkämpfer. Die Wähler wollen Typen sehen. Schlechter als sich daneben zu nehmen ist fad zu sein. Es braucht Ecken und Kanten.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Epi am 26.05.2019 23:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Witzpartie

    Möchte wissen, was es bei so einem Ergebnis zu feiern gibt! Mal etwas mehr anstrengen und nachzudenken wer in Zukunft das Sagen übernimmt, denn mit der jetztigen Partie wird das nie wieder was werden.

    • Ken Tucky Tuck am 27.05.2019 00:28 Report Diesen Beitrag melden

      Und das ist gut so!

      Die Sozis braucht in der nächsten Zeit keiner mehr.

    einklappen einklappen
  • ChrisW am 26.05.2019 22:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    We're going to.....?

    Zeichnet die Partei nicht gerade aus, mit einem Song zu feiern, der nichts mit dem eigenen Parteiprogramm zu tun hat (Das soll aber auch jetzt keinesfalls die FPÖ in die Höhe heben). Und zweitens ist der Song eine billige Cover-Version von dem eigentlichen Titel "Going to Barbados", also auch nur ein Beispiel, sich mit fremden Federn zu schmücken.

  • Helmut Dirk am 26.05.2019 22:17 Report Diesen Beitrag melden

    Rendi rennt und rennt

    Sie feiern und feiern, und die Rendi rennt und rennt und merkt aber nicht, dass sie dabei das Wesentliche übersieht, nämlich das Volk ihr einfach nicht folgen kann und inzwischen auch nicht mehr will.

    • Hans-Peter am 27.05.2019 06:34 Report Diesen Beitrag melden

      @ Helmut Dirk

      Zumindest wollen es mehr Menschen als die FPÖund dies ist schon einmal positiv zu bewerten.

    einklappen einklappen
  • Helmut am 26.05.2019 22:15 Report Diesen Beitrag melden

    Ecken und Kanten

    Die SPÖ hat enttäuschend abgeschnitten, obwohl die Vorzeichen günstig waren. 2 FPÖ Politiker, die sich skandalös verhalten haben, ein Regierungschef, der das Ende seiner riskanten Koalition verkünden musste... Und nun steht die SPÖ mit leeren Händen da. Die SPÖ hat einige fachlich versierte Politiker, aber keine guten Wahlkämpfer. Die Wähler wollen Typen sehen. Schlechter als sich daneben zu nehmen ist fad zu sein. Es braucht Ecken und Kanten.

    • Helmut Dirk am 27.05.2019 07:44 Report Diesen Beitrag melden

      @Helmut; mehr Ecken

      Gute Politiker verkaufen sich alleine und von sich selbst, brauchen nicht marktschreiende Wahlkämpfer, die schlechte Ware an den Mann bringen wollen. Es ist zu wenig, wenn andere schlechter sind, man muss selber besser sein. Ein Wahlkampf darf nicht zu einer Kaffeefahrt ausarten, bei der sich dann viele betrogen vorkommen.

    einklappen einklappen
  • WerandereneineGrubegräbt am 26.05.2019 22:11 Report Diesen Beitrag melden

    Schadenfreude

    Ihr habt selbst verloren und feiert den leichten Absturz der FPÖ. Und jetzt ehrlich: Ihr wollt dieses Land regieren, ihr Kindergarten Verein!?