"Detroit Become Human" ist am PC noch besser

Mit packender Story, großen Emotionen und hervorragend umgesetzten Charakteren eroberte der Androiden-Thriller "Detroit Become Human" die Konsole. Und nun den PC?
Der ohnehin schon auf Konsolen bildhübsche Androiden-Thriller hat uns beim Start im April 2018 sowohl von der Grafik, als auch bei der Story vom Hocker gehaut. Entwickler Quantic Dream hat sich zwar etwas Zeit gelassen, nun aber nach den PC-Adaptierungen von "Heavy Rain" und "Beyond Two Souls" auch "Detroit Become Human" über den Epic Game Store auf die Computer gebracht.

Zu den Einzelheiten der Story und dem Gameplay empfehlen wir unseren Konsolen-Testbericht, denn hier wollen wir auf die Neuerungen und Eigenheiten der PC-Version eingehen. Die Handlung in Spoiler-freier Kurzform: Im Jahr 2038 arbeiten menschengleiche Androiden in fast jedem Haushalt und werden teils wie Sklaven behandelt. Doch in den verschiedenen Kapiteln übernimmt der Spieler die Rolle der drei Protagonisten Markus, Connor und Kara und erlebt, wie die Maschinen offenbar Gefühle und ein Eigenleben entwickeln.

Etwas verwunderlich ist der Erststart des Titels am PC, weil das Spiel mehrere Minuten lang in einem Ladebildschirm verharrt. Das hat seinen Grund und ist einmalig: Beim ersten Start werden alle Grafikeinstellungen hochgedreht und angepasst. Ist das passiert, sieht man es: Das Spiel sieht zwar im Vergleich zur PS4-Version nicht gewaltig, aber doch bemerkbar schärfer und schöner als auf einer Konsole aus. Hier sind selbst kleinste Details erkennbar, die die Konsolenversion noch geschickt kaschiert hat, wie etwa detailgetreue Spiegelungen in Augen.

Hohe Hardware-Erwartungen

Was viele Nutzer abschrecken könnte, sind die hohen Hardware-Anforderungen von "Detroit Become Human". Die Minimum-Anforderungen an einen Windows-10-PC zeigen eine Intel Core i7-3770 oder AMD FX-8350 CPU, 8 GB Arbeitsspeicher und eine Nvidia GeForce GTX 780 oder AMD Radeon HD 7950 Grafikarte mit 3 GB VRAM. Empfohlen für höhere Einstellungen werden eine i5-8400 oder Ryzen 5 1600 CPU mit 16 GB RAM und eine Nvidia GeForce GTX 1060 oder AMD Radeon RX 580 Grafikkarte sowie 4 GB VRAM oder mehr.

Weil sozial mehr Spaß macht!

Heute Digital ist auch auf Facebook und Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie die neusten Trends, Games und Gadgets aus der digitalen Welt.

>>> facebook.com/heutedigital
>>> twitter.com/heutedigital
Alle Game Reviews in der Übersicht!

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die PC-Version von "Detroit Become Human" hat noch einen weiteren Vorteil gegenüber der Konsolenversion, nämlich was die Steuerung betrifft. Überraschenderweise ist es nicht die beste Variante, den Androiden-Thriller mit einem Gamepad am Computer zu zocken, sondern vielmehr ganz klassisch mit Maus und Tastatur.

Leichteres Kreise mit Maus

Steuert man die Androiden in "Detroit", bestehen viele Eingabebefehle aus Dreh- und Kreis-Bewegungen. Die fielen auf der Playstation 4 mit den Sticks des Dualshock-Controllers zwar sehr präzise aus, einige Ungenauigkeiten schliech sich aber ein, wenn man die Bewegungen nicht ganz sauber ausführte. Die Maus macht damit nun Schluss.

Erstens passieren die Dreh- und Kreis-Bewegungen mit der Maus fiel natürlicher als mit dem Daumen auf einem Gamepad-Stick, andererseits scheint diese Steuerungsmethode auch mehr Ungenauigkeiten zu verzeihen. Im Spielverlauf kam es nicht ein einziges Mal vor, dass ein Mausbefehl nicht ausgeführt wurde – Klasse. Am Schluss ein kleiner Dämpfer für Nutzer anderer Plattformen: Vorerst gibt es "Detroit Become Human" für PC exklusiv über den Epic Game Store.

Am PC noch besser

Bei Story und Gameplay hat sich am PC nichts verändert, beide Punkte waren aber auch auf der Playstation 4 schon auf grandiosem Niveau. Wer die entsprechend neue und starke Hardware hat, profitiert nun aber von einer noch beeindruckenderen Grafik, die das Spiel glatt als Hollywood-Hochglanz-Film erscheinen lässt.



Dazu kommt eine etwas simplere Steuerung, die auch gerne den einen oder anderen Ausrutscher verzeiht. Wer das Spiel auf Konsole bereits gezockt hat, findet in der PC-Version sonst keinerlei Neuerungen. Wer aber nur auf PC zockt und das Abenteuer bisher verpasst hat, muss jetzt einfach zugreifen. "Detroit Become Human" ist ein Stück Videospiel-Geschichte, das in keiner Game-Sammlung fehlen darf.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
ReviewDigitalSpieletestSpieletest

CommentCreated with Sketch.Kommentieren