"Großvater der Klima-Leugner" stirbt mit 95 Jahren

Ein gebürtiger Österreicher gilt als einer der wichtigsten Leugner des menschengemachten Klimawandel. Jetzt ist er tot.
Der gebürtige Österreicher Siegfried Frederick Singer, gemeinhin als Fred Singer bekannt, ist am 6. April im Alter von 95 Jahren im US-Bundesstaat Maryland verstorben. Das berichtet die "Washington Post". Er gilt als "Großvater der Klimawandel-Leugner", der zunächst seriöser Wissenschaftler war, mit der Zeit aber damit begann, Probleme in der Welt zu bestreiten.

Geboren 1924 in Wien und nach dem Einmarsch der Nazis nach England geschickt, kam er weiter in die USA, wo er 1943 ein Bachelor-Studium in Elektrotechnik an der Ohio State University absolvierte. Später studierte er Physik an der angesehenen Princeton University, die Promotion erfolgte 1948.

NASA-Berater

Seine Karriere war vielfältig: Professor an der University of Maryland, ab 1964 Leiter des Fachbereichs für Umwelt- und Planetenstudien an der University of Miami. An der University of Virginia experimentierte Singer unter anderem mit Satelliten. Zudem beriet er die NASA beim Raumfahrtprogramms in den 50ern.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Singer begann mit dem Fortschritt seiner Karriere, leidenschaftlich die konträre Position in so ziemlich jeder wissenschaftlichen Auseinandersetzung einzunehmen. Er bezweifelte die Schädlichkeit von Passivrauchen, denRückgang der Ozonschicht, die Gefahren von radioaktivem Müll – und natürlich den menschengemachten Klimawandel. Daher erhielt er vom britischen "Guardian" auch den Namen "Großvater der Klimawandel-Leugner".



Arbeitete für Heartland

1990 gründete Singer das Science and Environmental Policy Project (SEPP). Es sollte die "auf schlechter Wissenschaft basierende Umweltpolitik der Regierung" in Frage stellen, 17 Jahre später folgte das Nongovernmental International Panel on Climate Change (NIPCC). Also ein Klimaleugner-Pendant zum Weltklimarat. Er arbeite zudem für mehrere konservative Thinktanks, darunter auch das Heartland Institute, das derzeit eine deutsche YouTuberin als "Anti-Greta" groß machen will.

Die Bilder des Tages



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsKlimaKlimawandel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen