"Kirchi" in Super-Kombi auf dem zweiten Rang

Sensationssieg für Marie-Michelle Gagnon bei der Super-Kombination in Zauchensee. Die Kanadierin feiert im Salzburger Land ihren ersten Weltcup-Sieg, den ersten kanadischen Erfolg in einer Super-Kombination. Gagnon arbeitete sich vom 16. Platz nach dem Super-G im Slalom zum Sieg vor. Ebenfalls mit einem starken Slalom schaffte Michaela Kirchgasser den Sprung aufs Podest.


"Ich hätte es mir wirklich nicht gedacht, der Slalom war nicht das, was ich kann", ärgerte sich Michaela Kirchgasser im Ziel. Letztendlich überwog allerdings die Freude über den zweiten Platz. Zuvor hatte sich Kirchgasser über die weiten Torabstände und die einfache Kursführung im Slalom geärgert. "Kirchi" fügte aber sofort hinzu: "Bei der nächsten Super-Kombi in Sotschi würde ich den zweiten Platz gerne nehmen." 

"Ich bin mit den Spuren nicht zurecht gekommen. Aber die gute Fahrt aus dem Super-G kann ich mitnehmen", zog die Führende nach dem Super-G, Nicole Hosp, im Ziel Bilanz. Auch die Tirolerin haderte etwas mit der Kursführung. Vor allem eine nicht ideale Fahrt im Flachstück kostete einen Stockerlplatz. Zwischen den Österreicherinnen landete Maria Höfl-Riesch auf dem dritten Platz. 

Premierenerfolg für Marie-Michelle Gagnon

"Ich konnte das nicht erwarten. Ich habe einen Sieg. Unglaublich", freute sich Marie-Michelle Gagnon im Ziel über ihren ersten Weltcup-Erfolg. Die Kanadierin war nach dem Super-G lediglich auf dem 16. Rang gelegen. Doch eine frühe Nummer auf einer schlechter werdenden Piste und ein Traumlauf brachten der Kanadierin den ersten Weltcup-Erfolg ein. 

Starke ÖSV-Teamleistung

Eine starke Mannschaftsleistung der ÖSV-Damen komplettierten Ramona Siebenhofer als Siebente, Super-Kombi-Staatsmeisterin Anna Fenninger, die mit zwei Fehlern einen besseren Platz vergab, als Achte und als Elfte. Schließlich machten auch die jungen Mirjam Puchnerals 22., Stephanie Venier (27.) und Stefanie Moser als 28. Weltcup-Punkte. 

Endergebnis Super-Kombination in Zauchensee

1. Marie-Michelle Gagnon (CAN) 2:05,55

2. Michaela Kirchgasser (AUT) 2:05,87

3. Maria Höfl-Riesch (GER) 2:05,94

4. Nicole Hosp (AUT) 2:06,06

5. Sara Hector (SWE) 2:06,42

7. Ramona Siebenhofer (AUT) 2:06,72

8. Anna Fenninger (AUT) 2:06,73

9. Sarka Strachova (CZE) 2:06,82

10. Denise Feierabend (SUI) 2:06,88

11. Elisabeth Görgl (AUT) 2:07,01

weiters

22. Mirjam Puchner (AUT) 2:08,97

27. Stephanie Venier (AUT) 2:10,06

28. Stefanie Moser (AUT) 2:10,13
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen