Sigi Maurer: "Hofer und FPÖ bespielen den Hass"

Sigi Maurer versteht Kurz und Hofer nicht.
Sigi Maurer versteht Kurz und Hofer nicht.Bild: Helmut Graf
Immer wieder warnen ÖVP-Chef Sebastian Kurz und FPÖ-Obmann Norbert Hofer öffentlich und publikumswirksam vor der Grünen Sigrid Maurer als Innenministerin. Aber was bezwecken sie damit?
"Hofer und die FPÖ bespielen damit den bestehenden Hass, der immer wieder auf mich hereinbricht", sagt Sigi Maurer dazu im Gespräch mit "Heute". "Den weiter anzufeuern, ist offensichtlich das Ziel."

(Anmerkung: Zwischen "Heute" und Maurer gab es bei der Transkription des Interviews anscheinend ein Missverständnis, das bei der anschließenden Freigabe des Interviews durch die grüne Pressestelle und Maurer selbst offenbar übersehen wurde. Maurer betont nach Erscheinen dieses Artikels, mit den Aussagen nur die FPÖ und deren Obmann Norbert Hofer gemeint zu haben und nicht, wie fälschlicherweise zuerst übernommen wurde, auch ÖVP-Chef Sebastian Kurz.)

"Absolut ekelhaft"



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Warum Hofer und die FPÖ das Schreckgespenst einer Sigi Maurer als Innenministerin heraufbeschwören, kann sich Maurer aber auch nicht erklären. Allerdings erstaune sie, "dass Hofer nach dem absolut widerlichen Posting des Linzer FPÖ-Vizebürgermeisters immer noch so weitermacht. Das ist absolut ekelhaft", sagt sie.

Markus Hein hatte in einem Facebook-Posting gemeint, eine Innenministerin Maurer würde zu mehr Messerattacken durch Ausländer führen. Ein Ministeramt für Maurer im Innenressort sei jedenfalls nie ein Thema für die Grünen gewesen.

"Konstruierte Geschichte"



Woher die Idee einer Innenministerin Sigi Maurer kommt, das kann sie sich selbst nicht erklären: "Diese Frage stellt sich ganz offensichtlich nicht. Das ist aus meiner Sicht eine konstruierte Geschichte um ein Feindbild aufzubauen und weiter zu befeuern", sagt sie.

Dass sie selbst nicht im Sondierungsteam der Grünen sitzt, hat mit dieser Sache aber nichts zu tun: "Wir orientieren uns in unserer Politik an dem, was wir wollen und nicht an dem, was ein Norbert Hofer befürchtet. Das wäre lächerlich."

Dass FPÖ-Chef Hofer die Grünen eine Weltuntergangssekte nennt, will Maurer auch nicht weiter kommentieren: "Das ist absolut nicht ernst zu nehmen und richtet sich von selbst!"



Ein Fall fürs Gericht: Sigrid Maurer sexuell belästigt



Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikHass im NetzKoalitionFPÖNorbert Hofer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen