"Plus-Size"-Models tragen zu Übergewicht bei

Zahlreiche Modeketten haben sogenannte "Plus-Size-Models", Frauen die für Kleidung in Übergrößen werben, in ihren Katalogen abgedruckt. Das sende die falschen Signale, wissen Forscher zu berichten. Dadurch würde die um sich greifende Epidemie des Übergewichts nur noch weiter angekurbelt werden.
Zahlreiche Modeketten haben sogenannte "Plus-Size-Models", Frauen die für Kleidung in Übergrößen werben, in ihren Katalogen abgedruckt. Das sende die falschen Signale, wissen Forscher zu berichten. Dadurch würde die um sich greifende Epidemie des nur noch weiter angekurbelt werden. 

"Der ironische Dove Effect" wurde der Versuch von den Forschern einer Uni in Kalifornien genannt, der im "Public Policy & Marketing"-Journal veröffentlicht wurde. Der Name geht auf den Pflegeprodukte-Hersteller "Dove" zurück, der mit seiner Werbekampagne "RealBeauty" für Aufsehen sorgte. Der Versuch von den Wissenschaftern wurde an Frauen durchgeführt, die mit zwei Schildern, eines mir einem dünnen Model und das andere mit einem dicken Model, einkaufen gehen sollten.
Die Auswertung ergab, dass Damen, die das Bild der übergewichtigen Frau in der Hand hielten, ihr eigenes Übergewicht weit weniger problematisch empfanden. 

Die Forscher bekritteln, dass übergewichtige Frauen durch derartige Werbekampagnenen als der Durchschnitt dargestellt werden, was zu einer falschen Wahrnehmung und zu ungesünderen Lebensformen führen kann. 
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen