1. FC Köln fix abgestiegen, HSV darf weiter hoffen

Der 1. FC Köln muss in die Zweitklassigkeit. Die Domstädter sind nach 32 Runden fix abgestiegen. Der HSV darf weiter von der Rettung träumen.

Der erste Absteiger aus der deutschen Bundesliga steht fest. Zwei Runden vor dem Ende kann sich der FC- Köln nicht mehr retten. Der HSV hingegen darf weiter vom rettenden Ufer träumen. Die Bayern gaben sich trotz extremer Rotation keine Blöße gegen Frankfurt und ihren künftigen Trainer Niko Kovac.

Eine dramatische 2:3-Niederlage beim SC Freiburg besiegelte den endgültigen Abstieg des FC Köln. Freiburg war schon 2:0 in Führung (Doppelpack von Nils Petersen), doch das Ex-Team von Peter Stöger bäumte sich noch einmal auf. Leo Bittencourt glich ebenfalls mit einem Doppelpack für Köln zum 2:2 aus. In der Nachspielzeit köpfte Lucas Höler den "Effzeh" in die zweite Liga.

HSV darf träumen

Der HSV darf nämlich auch noch von der Rettung träumen. Der Bundesliga-Dino hat beim direkten Konkurrenten Wolfsburg den ersten Auswärtssieg seit dem 25. August 2017 gefeiert und ist somit wieder mit dabei im Kampf um den Klassenerhalt. Bobby Wood und Lewis Holtby brachten die Norddeutschen schon in der ersten Halbzeit mit 2:0 in Führung, nach dem 2:1 durch Josip Brekalo (778.) musste wieder gezittert werden, doch Luca Waldschmidt versenkte einen Elfmeter-Nachschuss in der Nachspielzeit zum 3:1. Damit fehlen dem HSV nur noch zwei Punkte zum Relegationsplatz.

Bayern siegen mit "Jugend-Mannschaft"

Kennen Sie eigentlich Meritan Shabani, Niklas Dorsch oder Franck Evina? So könnte die Zukunft des FC Bayern aussehen! Trainer Jupp Heynckes gönnte seinen Stars eine Pause und ließ die Jugend ran. Für Eintracht Frankfurt reichte das auch. Debütant Dorsch brachte die Münchner in Führung (43.), Sandro Wagner legte das 2:0 nach (76.), der Anschlusstreffer von Haller zum 2:1 (78.) war zu wenig, denn Rafinha und Niklas Süle stellten in den zwei Minuten vor Schluss den 4:1-Endstand ehr.

Schalke (mit Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf) erreichte im Heimspiel gegen Gladbach nur ein 1:1, damit bleiben die Königsblauen zwar Zweiter, können am Sonntag aber von Peter Stögers Dortmunder überholt werden. Hertha BSC holte ein 2:2 gegen Augsburg, Michael Gregoritsch musste mit einer Oberschenkel-Verletzung ausgewechselt werden.

Im Abendspiel musste Bayer Leverkusen einen Rückschlag einstecken. Im Heimspiel gegen Stuttgart gab es eine 0:1-Niederlage, damit bleibt Hoffenheim auf dem Champions-League-Platz.



(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Muenchener RueckGood NewsSport-TippsFussballBundesligaFC Bayern München

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen