10 geniale Tricks gegen Frustessen

Stress im Büro, Unzufriedenheit im Privatleben oder einfach nur pure Langeweile führen oft zu unkontrolliertem Frustessen. Essen hilft zwar, den Alltagsärger für kurze Zeit zu vergessen, nur leider kommen die unangenehmen Gefühle danach in Form von unliebsamen Kilos an den Hüften wieder. "HeuteInForm" hat 10 Tricks parat, wie Sie dem Frustessen ein Schnäppchen schlagen können. + Jetzt FACEBOOK-FAN werden! +

Stress im Büro, Unzufriedenheit im Privatleben oder einfach nur pure Langeweile führen oft zu unkontrolliertem Frustessen. Essen hilft zwar, den Alltagsärger für kurze Zeit zu vergessen, nur leider kommen die unangenehmen Gefühle danach in Form von unliebsamen Kilos an den Hüften wieder. "HeuteInForm" hat 10 Tricks parat, wie Sie dem Frustessen ein Schnäppchen schlagen können. + Jetzt  werden! +

Langeweile, Stressgefühle oder auch depressive Stimmungen lassen einen schnell zu Burger, Schoki und Co. greifen. Denn das Essen lässt einen zumindest für ein paar Minuten das unschöne Seelenleid vergessen. Aber Achtung: Frustessen löst keine Probleme, sondern schafft nur neue Problemzonen. 

Wir haben die 10 besten Tipps zur Vermeidung von Fressattacken!

 

Aktiv sein

Wer sich langweilt greift gerne mal zu Chips, Keksen und Kuchen. "Essen gegen die Langeweile" lautet dann oft das Motto. An gemütlichen Sonntagnachmittagen schlemmt man daher oft wahllos vor sich hin, ohne an die gewichtigen Folgen zu denken. 

Lassen Sie keine Langeweile aufkommen! Gemütlichkeit und langes Faulenzen sind der größte Feind des Idealgewichts. Abnehmwillige sollten daher in erster Linie gegen die Wochenend-Langeweile kämpfen, um keinen unnötigen Heißhunger auf ungesunde Lebensmittel aufkommen zu lassen. 

Stellen Sie Chips, Kuchen und Kekse außer Reichweite und suchen Sie sich Ablenkung. Spaziergänge oder sogar Telefonate können vom Hungergefühl ablenken und Ihre Hände beschäftigen. Bemerkt man, dass man sich aus purer Langeweile dem Essen zuwendet, sollte man rasch reagieren und diszipliniert vorgehen. 

Weitere Tricks auf der nächsten Seite...


Nach Frustgrund forschen

Sie sind eigentlich satt, können aber trotzdem nich aufhören Essen unkontrolliert in sich hinein zu stopfen? Dann sollten Sie sich die Frage stellen, was Sie mit dem Essensprozess verdrängen möchten. Eine psychologische Beratung, oder ein Gespräch mit Freunden kann hier oft helfen, den Hintergrund der Fruststimmung zu klären.

Weitere Tricks auf der nächsten Seite...


Wohlfühlliste erstellen

Machen Sie sich eine Liste mit allen Dingen, die Sie sich (abgesehen vom Essen) gerne gönnen. Ein Schaumbad? Neue Schuhe? Neue CD? Eine Massage?

Hängen Sie diese Liste auf, wo Sie sie gut sehen. Und tun Sie sich etwas Gutes, anstatt in den Kühlschrank zu greifen!

Weitere Tricks auf der nächsten Seite...


Vorkehrungen treffen

Stoppen Sie das Frustessen, bevor es überhaupt losgegangen ist. Wenn Sie wissen, dass Sie in trauriger Stimmung eine Packung Chips, Eis und Cookies essen - kaufen Sie diese Produkte nicht ein!

Stellen Sie sich lieber Weintrauben, Bananen und Co. in die Küche. Dann wird der Heißhunger zumindest mit etwas Gesundem gestillt.

Weitere Tricks auf der nächsten Seite...


Kochen zelebrieren

Ein gesunder Appetit hat noch niemandem geschadet! Zum Problem wird dies erst, wenn der Appetit in unkontrollierte Fressattacken umschlägt und so zum Feind der Traumfigur wird. Heißhunger verleitet leider eher selten zu gesunden Mahlzeiten oder Koch-Sessions, dabei gilt auch beim Abnehmen das Motto "Hunger ist der beste Koch!".

Von der Fress-Sucht zur Ess-Lust! Lassen Sie sich von Ihrem Hunger inspirieren. Die Rede ist hier aber nicht von Geschmacksverstärkern, Lockfarben und Emulgatoren, sondern von frischen Zutaten, die zu interessanten und abwechslungsreichen Menüs verarbeitet werden.

Weitere Tricks auf der nächsten Seite...


Verbote sind sinnlos

Wenn man sich etwas verbietet, will man es erst recht. Also: hin under wieder Tage einlegen, an denen eine Portion Kekse und Co. (aber in Maßen) erlaubt sind.

Dann kommt der Heißhunger erst gar nicht auf und beim nächsten Frustessen ist die Lust auf das Verbotene nicht mehr ganz so groß.

Weitere Tricks auf der nächsten Seite...


Essen als Genuss

Schalten Sie den Fernseher aus und nehmen Sie sich Zeit zum Genießen. Kauen Sie gut und essen Sie langsam. So stellt sich das Sättigungsgefühl schneller ein und Sie vermeiden unnötige Hungerattacken.

Weitere Tricks auf der nächsten Seite...


Nahrungsmittel mit Erinnerungswert

Sie hatten in Ihrer Jugend tolle kulinarische Erlebnisse im Italien-Urlaub oder leckere Genussmomente beim Verspeisen von Mamas Kaiserschmarrn? Dann gönnen Sie sich genau diese Speisen. Dadurch startet das Erinnerungszentrum im Gehirn und man fühlt sich von den positiven Emotionen von damalas umgeben.

Weitere Tricks auf der nächsten Seite...


Sport

Sport ist Mord, von wegen! Sport und Bewegung halten den Körper fit und sind die besten Diät-Unterstützer. Wer regelmäßig die Laufschuhe schnürt, steigert die Vitalität des Körpers, baut Muskelmasse auf und Fettpölsterchen ab.

 und hilft beim Muskelaufbau, er sagt auch dem Hungergefühl und Magenknurren den Kampf an. Forschungen haben jetzt ergeben, dass regelmäßiges Training die Bereitschaft des Gehirns steigert, Sättigungssignale zu empfangen.

Wenn der Magen knurrt, einfach mal 20 Minuten locker  gehen. Längerfristige sportliche Belastungen sollte man jedoch nicht auf nüchternen Magen durchführen. Kreislaufprobleme und Schwächegefühl können hier die Folge sein.

Weitere Tricks auf der nächsten Seite...


Hungergefühl erkennen

Viele Menschen kennen das eigene Gefühl von Hunger gar nicht. Deshalb sollte man wieder lernen, wie es sich anfühlt Hunger zu verspüren. Denn dieser fühlt sich ander an, als seelischer.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen