126 Patienten in NÖ auf den Intensivstationen

 Im Bild: Ein Patient auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Tulln
Im Bild: Ein Patient auf der Intensivstation des Universitätsklinikums TullnHelmut Fohringer / APA / picturedesk.com
Gestern mussten 123 Patienten auf den Intensivstationen in Niederösterreich behandelt werden. Mit Stand heute stieg die Anzahl um drei Personen. 

Die Lage auf den Intensivstationen bleibt in Niederösterreich weiterhin angespannt, wir berichteten hier. Bereits pensioniertes Personal musste wieder zurück beordert werden. Auch am heutigen Freitag musste die Zahl der Intensivpatienten nach oben korrigiert werden. Laut Bernhard Jany von der Landesgesundheitsagentur (LGA) werden derzeit 126 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt. Das sind um drei Personen mehr als am Vortag.

Weniger Leute in Quarantäne

In NÖ  sind zudem 393 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet worden. Die Gesamtzahl der Todesfälle ist nach Angaben aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) um sechs auf 1.664 gestiegen. 11.842 Kontaktpersonen befanden sich in Quarantäne. Das waren um 534 weniger als am Vortag.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
CoronavirusCorona-MutationTulln an der DonauSt. PöltenMelk

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen