Wiener (13) an seinem Geburtstag von Fremden verprügelt

Marcels Mama sucht Zeugen, die die Prügelattacke gesehen haben.
Marcels Mama sucht Zeugen, die die Prügelattacke gesehen haben.Privat / Symbolfoto
Dienstagnachmittag bekam der Floridsdorfer Teenie am Heimweg von unbekannten Jugendlichen Prügel. Seitdem sucht seine Mutter nach Zeugen. 

Es sollte eine gewöhnliche Fahrt von der Schule nach Hause werden – bis das Geburtstagskind Marcel* (Name von der "Heute"-Redaktion geändert) am Dienstag gegen 15.30 Uhr bei der Straßenbahnstation Rußbergstraße in Floridsdorf plötzlich von zwei anderen Burschen bedroht und geschlagen wurde. Er erlitt eine Verletzung am Jochbein und am Kiefer und ist seit dem Vorfall traumatisiert – das erzählte seine Mutter im Gespräch mit "Heute". Der Angriff soll aus dem Nichts gekommen sein, als der Schüler in die Straßenbahn einsteigen wollte. Obwohl viele erwachsene Passanten in der Nähe von Marcel waren, soll ihm laut seiner Mutter niemand geholfen haben. 

"Tolles Geburtstagsgeschenk"

Marcel leidet an mehreren psychischen Erkrankungen, ist seit einiger Zeit in Therapie und nimmt Medikamente. Der gestrige Vorfall soll ihn wieder zurückgeworfen und stark traumatisiert haben. "Er kann nicht schlafen, hat Alpträume und Panikattacken", so die besorgte Wiener Mama. 

Nach der Prügelattacke ging der Teenie mit seiner Mutter zur Polizei und erstattete eine Anzeige gegen Unbekannt, die Polizei ermittelt. Seither suchen Mutter und Kind auch nach Zeugen, die zu der Zeit vor Ort waren und die Tat beobachteten. Besonders erschüttert ist Marcels Mutter darüber, dass ihr Sohn an seinem Geburtstag verprügelt worden wäre. Dieser eigentlich freudige Anlass wird ihm in trauriger Erinnerung bleiben. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Bildstrecke: Leserreporter des Tages

Nav-Account and Time| Akt:
FloridsdorfStraßenbahnWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen