131 Hochzeitsgäste müssen nach Feier in Quarantäne

Über 130 Hochzeitsgäste sind in Quarantäne.
Über 130 Hochzeitsgäste sind in Quarantäne.istock/ Symbolbild
Nach einer Hochzeit in der Schweiz müssen über 130 Gäste in Quarantäne. Die Rückverfolgung der Kontakte läuft.

Der Urner Kantonsrat in der Schweiz hat am Dienstag insgesamt 131 Gäste eines Hochzeitsfests in Schattdorf für zehn Tage in Quarantäne gesetzt. Einer der Besucher war positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Wie der Kanton Uri mitteilte, fand die Hochzeitsfeier am vergangenen Samstag statt. Die infizierte Person sowie 77 der 131 Gäste stammen aus dem Kanton Uri. Die Rückverfolgung der Kontakte sei intensiviert und die von der Quarantäne betroffenen Personen instruiert worden.

Mit dem neuen Fall gebe es im Kanton Uri nun zwei positiv auf das Sars-CoV-2-Virus getestete Personen und 90 Kontaktpersonen, die in Quarantäne seien, schreibt der Kanton. Darunter seien auch solche, die von Reisen aus dem Ausland zurückgekehrt seien.

Corona-Cluster nach Hochzeit in Niederösterreich

Wie"Heute" unlängst berichtete, war es auch nach einer türkischen Hochzeit in Niederösterreich zu einem Corona-Cluster gekommen. An der Feier in Schrems sollen bis zu 700 Gäste teilgenommen haben, 38 Personen wurden bisher positiv auf das Virus getestet. Die Besucherliste wurde bereits der Polizei übergeben.

Die Türken-Hochzeit sorgte auch in Oberösterreich für ein Ansteigen der positiven Corona-Fälle. Derzeit sind 13 Erkrankte registriert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten, wil Time| Akt:
WeltHochzeitCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen