2 Polizisten verletzt

17-Jähriger raste mit 140 km/h durch 50er-Zone Wien

In Wien-Donaustadt wurde ein junger Lenker nach einer eklatanten Geschwindigkeitsübertretung aus dem Verkehr gezogen.

Newsdesk Heute
17-Jähriger raste mit 140 km/h durch 50er-Zone Wien
Der junge Autofahrer war fast dreimal so schnell wie erlaubt unterwegs. (Symbolbild)
Getty Images

Im Zuge einer Verkehrsschwerpunktaktion in Wien wurde Montagnacht gegen 23.25 Uhr ein PKW-Lenker angehalten. Grund waren mehrere Geschwindigkeitsüberschreitungen, die eklatanteste: Mit 140 km/h statt erlaubten 50 km/h raste er über die Hausfeldstraße im 22. Bezirk.

Der 17-jährige Österreicher war nicht Zulassungsbesitzer, was ihn aber nicht vor einer vorläufigen Abnahme des Führerscheins schützte. Als er damit konfrontiert wurde, verhielt sich der Jugendlich äußert unkooperativ.

Festnahme

Im weiteren Verlauf der Amtshandlung wurde er immer aggressiver und attackierte schließlich die Polizisten mit Faustschlägen. Er wurde vorläufig festgenommen und sieht sich nun auch mit dem Vorwurf des Widerstands gegen die Staatsgewalt konfrontiert. Zwei Polizisten wurden leicht verletzt.

1/82
Gehe zur Galerie
    <strong>20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten.</strong> Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst <a data-li-document-ref="120043442" href="https://www.heute.at/s/mit-waffe-am-balkon-polizei-erschiesst-verschanzten-120043442">mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.</a>
    20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten. Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.
    Leserreporter

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein 17-jähriger Autofahrer wurde in Wien gestoppt, nachdem er mit 140 km/h in einer 50er-Zone gefahren war
    • Er war nicht der Zulassungsbesitzer des Fahrzeugs und reagierte äußerst unkooperativ, was zu seiner vorläufigen Festnahme führte
    • Während der Amtshandlung griff er die Polizisten an, wodurch zwei von ihnen leicht verletzt wurden
    red
    Akt.