17-Jährige rettet nach eigenem Tod 60 Menschen

Als sich die 17-jährige Sydney Galleger in Minneapolis einer Weisheitszahnoperation unterzieht geschieht das Unfassbare: Die Schülerin stirbt bei dem Routineeingriff. Ihre Organe werden an 60 Personen gespendet werden, damit wird das Mädchen zur tragischen Heldin.
Während dem Eingriff Anfang Juni kam es zu Komplikationen. Nachdem der Blutdruck in die Höhe geschossen war und das Herz der 17-Jährigen aufgehört hatte zu schlagen, wurde die passionierte Sportlerin ins Krankenhaus gebracht.

Dort gelang es zunächst das Mädchen wiederzubeleben, im Laufe der nächsten Stunden wurde jedoch eine unerkannte Herzerkrankung diagnostziert. Das Gehirn der Schülerin war stark geschwollen, Sydney überlebte die Nacht nicht.
"Das spendet uns Trost"

Doch der Tod der 17-Jährigen ist nicht umsonst. Die Organe der sonst völlig gesunden Amerikanerin werden an 60 Menschen gespendet und retten ihnen somit das Leben, "Ein Teil von Sydney wird weiterleben und das spendet uns Trost", so ihre Mutter.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen