Todesdrama in der Donau, 23-Jähriger starb

Die Polizei suchte im Bereich der Ernst-Koref-Promenade nach dem 23-Jährigen.
Die Polizei suchte im Bereich der Ernst-Koref-Promenade nach dem 23-Jährigen.Google Street View
Jener 23-Jähriger der vor rund einer Woche in Linz vermisst wird, wurde nun gefunden. Er trieb tot in der Donau.

Nach stundenlanger, ergebnisloser Suche wurde die Suchaktion nach dem 23-jährigen Somalier vergangenen Freitag schließlich abgebrochen. Der Bursch war gegen 17.30 Uhr auf der Linzer Donaulände, auf Höhe der Sandburg, in die Donau gefallen. 

Mehrere Passanten hatten den Vorfall beobachtet, sahen wie der 23-Jährige im Bereich des Brucknerhauses in der Donau unterging. Sie riefen die Polizei, die im Bereich der Ernst-Koref-Promenade nach ihm suchte. Wir berichteten. 

Leiche trieb in Bauchlage in der Donau

Vor Ort gab ein Freund des 23-Jährigen an, dass der Somalier bei einem Sprung auf einen schmalen betonierten Vorsteig das Gleichgewicht verloren und in die Donau gefallen sei.

Heute, Donnerstagvormittag, ist nun traurige Gewissheit: der Vermisste ist tot. Bei einer erneuten Suchaktion der Polizei mit Diensthunden und der Berufsfeuerwehr Linz wurde der 23-Jährige in der Donau entdeckt. Seine Leiche wurde "in Bauchlage treibend gesichtet und in der Nähe der Autobahnbrücke aus der Donau gezogen", wie die Polizei mitteilt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
LinzPolizeiOberösterreichTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen