23-Jähriger macht 10 negative Tests – doch er hat Corona

Der Selbsttest zeigte ein negatives Ergebnis an.
Der Selbsttest zeigte ein negatives Ergebnis an.Leserreporter
Julian W. versteht die Welt nicht mehr. Obwohl er sich gesund fühlt und 10 Selbsttests ein negatives Ergebnis zeigten, war der PCR-Test dann positiv.

Was der junge Niederösterreicher erlebte, ist offenbar alles andere als ein Einzelfall, denn gleich mehrere "Heute"-Leser berichten von ihren unterschiedlichen Testergebnissen. Der Empfehlung, sich alle zwei bis drei Tag selbst zu testen, kam der 23-Jährige nach, nun gilt er aber als K1-Person, wie er im Gespräch mit "Heute" erzählt.

Corona-Verdacht bei der Arbeit

"Ich hatte am 26. und 28. März gemeinsam mit einem Kollegen Dienst, der einen Tag später positiv auf das Coronavirus getestet wurde", berichtet der 23-jährige Niederösterreicher. Seitdem will der junge Mann insgesamt sieben Selbsttests durchgeführt haben, die alle ein negatives Ergebnis angezeigt haben. Auch die typischen Corona-Symptome wie Fieber oder Halsschmerzen blieben aus.

Dann kam der PCR-Test...

Dennoch unterzog er sich am 3. April einem PCR-Test und erhielt noch am gleichen Abend die Nachricht, dass er positiv sei. "Ich war geschockt und konnte es nicht glauben", erzählt Julian W. weiter. "Deshalb hab ich anschließend nochmal drei Tests gemacht, die wieder allesamt negativ ausfielen." 

Kein zweiter PCR-Test möglich

Um endgültig Sicherheit zu bekommen, nahm der Niederösterreicher Kontakt zur zuständigen Behörde auf, um einen erneuten Termin für einen PCR-Test zu bekommen. "Mir wurde aber erklärt, dass diese Möglichkeit für eine positiv getestete Person nicht bestehen würde, weil das Haus nicht verlassen werden darf", so der 23-Jährige.

Inzwischen weiß Julian W. nicht mehr weiter. "Ich fühle mich gesund, habe insgesamt 10 negative Selbsttests und muss dennoch für 14 Tage Zuhause bleiben", erklärt der Niederösterreicher. "Ich bin mir auch nicht sicher, welchem Test ich nun Glauben schenken kann."

Offenbar kein Einzelfall....

...denn ahnlich erging es auch Daniel D., der sich, aufgrund eines positiven Selbsttests nochmals bei einer Teststraße auf das Coronavirus testen ließ. Dieses zeigte aber ein negatives Ergebnis an. "Ich hab dann bei 1450 angerufen, weil ich nicht mehr weiter wusste", erklärt er. "Ein Mitarbeiter hat mir dann empfohlen, mich erneut selbst zu testen und heraus kam ein weiteres Mal, dass ich positiv bin."

Infektion trotz negativen Ergebnis nicht ausgeschlossen

Auf der Homepage des Sozialministeriums ist nachzulesen, dass der Selbsttest nur eine Momentaufnahme des Infektionsgeschehens darstellen. "Kein medizinischer Test kann eine 100%-ige Sicherheit garantieren." 

Testschwankungen möglich

"Da die Konzentration der viralen Nukleoprotein-Antigene im Verlauf der Erkrankung schwankt, kann diese auch während einer Erkrankung unter die Nachweisgrenze des Tests fallen. Eine mögliche Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus kann aufgrund eines negativen Testergebnisses somit nicht ausgeschlossen werden!", ist dort zu lesen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserCoronatestCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen