24-Jähriger crasht in drei Autos und flüchtet zu Fuß

Am Montag stellte sich der 24-Jährige schlussendlich der Polizei und gab zu, den Unfall verursacht zu haben (Symbolbild).
Am Montag stellte sich der 24-Jährige schlussendlich der Polizei und gab zu, den Unfall verursacht zu haben (Symbolbild).Franz Neumayr / picturedesk.com
Nachdem er im Bezirk Zell am See in drei Autos crashte, flüchtete ein 24-Jähriger zu Fuß. Erst Tage später stellte er sich der Polizei. 

Auf der B311-Pinzgauer Bundesstraße kam es vergangenen Freitag zu einer Kollision zwischen vier Autos. Im Gemeindegebiet von Bruck geriet ein 24-jähriger Autofahrer auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Auto einer 27-Jährigen. Während das Auto der Frau über eine Böschung geschleudert wurde und zum Stehen kam, war die Reise für den 27-Jährigen noch nicht zu Ende.

Er kollidierte noch mit zwei weiteren Autos, bevor auch er zum Stillstand kam. Zeugen gaben an, dass der Unfallverursachende noch vor Ankunft der Einsatzkräfte zu Fuß vom Unfallort flüchtete. Aufgrund seiner Spuren wurde von einer erlittenen Verletzung ausgegangen und man startete eine Suchaktion mit 60 Einsatzkräften, die jedoch ohne Erfolg blieb.

Fahrerflüchtiger stellte sich

Zwei Personen wurden verletzt und von der Rettung in das Tauernklinikum Zell am See gebracht. Am Montag stellte sich der 24-Jährige schlussendlich der Polizei und gab zu, den Unfall verursacht zu haben. Dem jungen Mann wurde bereits einige Zeit zuvor de Führerschein abgenommen, weswegen er bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht wurde.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account ff Time| Akt:
FahrerfluchtPolizeiVerkehrsunfallSalzburg

ThemaWeiterlesen