24 Tiere – Wienerin zahlt 8.000 € im Monat für Vierbeiner

Poldi bezauberte die gesamte "Heute"-Redaktion und wurde direkt "Knutschkugel" getauft.
Poldi bezauberte die gesamte "Heute"-Redaktion und wurde direkt "Knutschkugel" getauft.Alexandra Diry
Ein Mutter-Tochter-Team betreut in ihrem Haus in Liesing im Alleingang rund 24 Tiere. "Heute" erzählen sie von den Höhen und Tiefen ihrer Tierrettung.

Gemeinsam mit ihrer Mutter betreibt die Wienerin Claudia den Verein "Pfotenretter". In ihrer Jugend war die "Pfotenretterin" Claudia ein wildes Partygirl, erzählt sie mit einem Augenzwinkern im "Heute"-Talk. Inzwischen hat ihr Leben so ziemlich eine 180-Grad-Wende gemacht. Claudia und Mama betreuen 4 Hunde und rund 20 Katzen, von denen die meisten im Ausland von der Straße gerettet wurden. In ihrem Tier-Asyl im 23. Bezirk erzählt die Wienerin "Heute" über die Höhen und Tiefen ihrer Arbeit als Tier-Mama.

Bis zu 8.000 Euro Tierarztrechnung im Monat

Kaum setzen sich unsere Redakteure auf Claudias Couch, werden sie von mehreren Katzen umstrichen, die an Kaffeetassen schnuppern und frech an Fingern knabbern. "Die Tiere dürfen im ganzen Haus unterwegs sein. Weil wir ein Tierverein sind, müssen wir einen Quarantäneraum für neue Tiere und einen Aufenthaltsraum haben. Die Tiere, die nicht in Quarantäne sind, dürfen sich aber frei bewegen", berichtet Claudia im "Heute"-Talk. 

Sie betreut ihre Schützlinge in ihrer Freizeit. Hauptberuflich betreibt Claudia seit Jahren die Singlebörse "Websingles". Doch die Arbeit mit den Tieren ist mehr als ein Vollzeitjob und enorm kostspielig. "Mein Tag beginnt damit, die Horde zu füttern. Meine Mutter kocht jeden Tag, jedes Tier hat spezielle Vorlieben. Wir sind beinahe jeden Tag beim Tierarzt, die Rechnungen belaufen sich auf rund 4000-8000 Euro pro Monat. Ich sammle viele Kotproben und putze viel Erbrochenes weg. Anfangs kam ich selber für die Kosten auf, inzwischen läuft das Ganze aber über den Verein, sonst könnte ich mir das natürlich nicht leisten", lacht Claudia.

Baby Poldi sucht Bestplatz

Poldi & Co freuen sich über Spenden unter:

DIE PFOTENRETTER
IBAN AT341420020010954798
BIC: BAWAATWW
oder via Paypal: office@diepfotenretter.at

Seit 13 Jahren betreiben Claudia und ihre Mutter die Tierrettung, sie konnten schon Hunderte Tiere erfolgreich vermitteln. Der Star der Show ist momentan der kleine Poldi, dessen schwangere Mama in Rumänien aufgegriffen wurde. Poldi überlebte als einziger Welpe aus dem Wurf, nun sucht er ein schönes Zuhause. "Baby Poldi soll an einen Bestplatz vermittelt werden. Er spielt gerne und möchte deswegen einen Zweithund bei sich haben, außerdem schläft er gerne im Bett."
Hier geht es zu Poldis Inserat.

Im "Heute"-Interview siehst du Baby Poldi und Co. in Action:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienTiereTierrettungHundKatzeAdoption

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen