29-Jährige lag blutverschmiert auf Gehsteig

Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.
Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.apa/picturedesk.com (Symbolbild)
Eine 29-Jährige lag am vergangenen Sonntag auf einem Gehsteig in Rechnitz in einer Blutlache. Nun ermittelt die Polizei wegen versuchten Mordes.

In der Nacht auf Sonntag (5. Juli) wurde die Polizei zu einem Einsatz nach Rechnitz im Bezirk Oberwart gerufen, weil eine Frau blutverschmiert auf dem Gehsteig vor ihrem Haus gelegen war.

Laut Polizei soll ein Bekannter der 29-Jährigen die Stichverletzungen an den Oberschenkeln, den Armen und im Halsbereich zugefügt haben. Die Frau erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde in ein Krankenhaus geflogen, berichtet die Polizei.

Untersuchungshaft verhängt

Die Ermittlungen wegen versuchten Mordes wurden vom Landeskriminalamt übernommen. Die Staatsanwaltschaft verfügte die Einlieferung des 32-jährigen Mannes in die Justizanstalt. Am gestrigen Dienstag wurde schließlich die Untersuchungshaft verhängt.

Die genauen Umstände, die zu den Verletzungen geführt haben und zu den weiteren Hintergründen, sind derzeit noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichBurgenlandMordversuchPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen