31-Jähriger versinkt mit Lamborghini im Mondsee

Spektakulärer Unfall im Bezirk Vöcklabruck! Ein Lamborghini-Fahrer verwechselte Gas und Bremse und landete mit dem Luxus-Sportwagen im Mondsee.

Ein 31-jähriger Schweizer fuhr am Dienstag gegen 22.50 Uhr gemeinsam mit einem 40-jährigen Bekannten mit seinem Lamborghini von Mondsee Richtung Unterach am Attersee. Im Ortschaftsbereich Au (Gemeinde Unterach) hielt der 31-Jährige auf einem Parkplatz an.

Während sein Beifahrer aus dem Fahrzeug stieg, versuchte der Schweizer seinen Sportwagen zu wenden. Dabei dürfte er das Brems- und Gaspedal verwechselt haben und fuhr rückwärts in den Mondsee. Das Fahrzeug sank etwa 15 Meter vom Ufer entfernt mit dem Lenker auf eine Tiefe von etwa fünf Meter ab.

Fahrer befreit sich aus Lambo

Der Fahrer konnte sich aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug befreien und ans Ufer schwimmen. Der 40-Jährige, der unverzüglich die Rettungskette in Gang setzte, leistete Erste Hilfe. Der 31-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Salzkammergut-Klinikum Gmunden Vöcklabruck gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichOberösterreichUnfallVerkehrsunfallLamborghiniFeuerwehrFeuerwehreinsatzPolizeiRettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen