33.000 Kontrollen im Handel – so oft wurde gestraft

Auch die Polizei kontrolliert die 2G-Regel im Handel.
Auch die Polizei kontrolliert die 2G-Regel im Handel.GERT EGGENBERGER / APA / picturedesk.com
Am Dienstag fanden im Handel in Österreich 33.000 2G-Kontrollen durch die Polizei statt. Insgesamt wurden 180 Übertretungen festgestellt.

Die Polizei hat am Dienstag 33.000 Kontrollen im Handel durchgeführt und geprüft, ob dort die verpflichtenden 2-G-Kontrollen ordnungsgemäß vorgenommen wurden. Dabei wurden etwa 180 Übertretungen festgestellt, gab Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) bekannt.

 Mehr lesen: Impf-Kontrollen an Kassa – Kunden werden immer brutaler

Seit Dienstag müssen Händler im Non-Food-Bereich den 2G-Nachweis (Impfung oder Genesung) der Kundinnen und Kunden überprüfen. Spätestens an der Kassa soll der Grüne Pass hergezeigt werden.

Die Regel gilt auch in Dienstleistungsbetrieben. Viele Händler, insbesondere Einkaufszentren, setzten für die Kontrollen Stempel, Schleusen und teils auch Securitys ein.

"Aktion scharf" angekündigt

Karner bekräftigte neuerlich, dass die Polizei eine "Aktion scharf" gegen jene, die sich nicht an die Regeln halten, mache. Der Handel und Kunden hätten sich kooperativ gezeigt. "Die Kontrollen funktionieren in einem hohen Maße", so der Innenminister.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PolizeiHandel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen