Hitzewelle voraus

"35 Grad im Osten" – Marcus Wadsak sagt Hitze-Hammer an

Vor der ersten Hitzewelle des Jahres kommende Woche rollt noch einmal eine Kaltfront über Österreich. Schon in wenigen Tagen erwarten uns 35 Grad.

Wetter Heute
Bald wird es in Wien wieder deutlich über 30 Grad heiß.
Bald wird es in Wien wieder deutlich über 30 Grad heiß.
ALEX HALADA / picturedesk.com

Aktuell sorgt eine Kaltfront des Tiefs VALESCA mit Kern bei den Britischen Inseln von Westen her für zunehmend unbeständiges Wetter mit zahlreichen Schauern und einzelnen Gewittern mit Starkregen im Alpenraum

Entlang der Nordalpen wurden in Ober- und Niederösterreich sowie der östlichen Steiermark Unwetter-Warnungen und Vorwarnungen durch die Unwetterzentrale UWZ ausgegeben – "Heute" berichtete.

Schon am Sonntag beruhigt sich das Wetter und in der neuen Woche strömt zunehmend heiße Luft in den Alpenraum. Bei der ersten Hitzewelle des Jahres sind nach derzeitigem Stand auch Temperaturrekorde möglich.

"35 Grad im Osten"

"Hitzewelle im Anmarsch – die nächste Woche wird heiß", sagt auch ORF-Meteorologe Marcus Wadsak. Ab Dienstag werde Österreich bei Temperaturen um 30 Grad zu grillen beginnen.

Schon ab Mittwoch liegen die Temperaturen verbreitet darüber: "Höhepunkt der Hitze wohl am Freitag mit 35 Grad im Osten".

VIDEO: Die aktuelle Wetter-Prognose in 70 Sekunden

Die weitere Prognose im Detail

Am Sonntag zieht in der Früh noch der ein oder andere Schauer durch, tagsüber bleibt es im Bergland und im Süden unbeständig. Im Flach- und Hügelland setzt sich hingegen ein zunehmend freundlicher Mix aus Sonne und Wolken durch. Der Westwind weht im Osten anfangs noch mäßig, tagsüber spielt der Wind keine Rolle mehr. Dazu steigen die Temperaturen auf 19 bis 27 Grad.

Der Montag hat viel Sonnenschein zu bieten, nur im Bergland machen sich zunehmend Quellwolken und am Nachmittag ein paar Schauer und Gewitter bemerkbar. Dazu weht höchsten mäßiger Ostwind und die Temperaturen erreichen sommerliche 22 bis 29 Grad.

Der Dienstag beginnt mit ein paar vereinzelten Restwolken, ansonsten schon recht sonnig. Im Tagesverlauf entstehen vor allem im westlichen Bergland Quellwolken. Die Gewitterneigung ist generell nur gering, jedoch können mitunter auch einzelnen kräftige Hitzegewitter dabei sein. Im östlichen Flachland weht im Tagesverlauf mäßiger Südostwind, im Westen schwacher Südföhn, hier kann sich auch Saharastaub dazumischen. Die Temperaturen steigen auf heiße 27 bis 32 Grad an.

Am Mittwoch wird es an der Alpensüdseite meist strahlenden sonnig, nur vereinzelt treten im Berg- und Hügelland harmlose Hitzegewitter auf. An der Alpennordseite ziehen hingegen ausgedehnte Wolkenfelder durch. Bei überwiegend nur schwachem Wind steigen die Temperaturen auf 26 bis 32 Grad.

Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

Die Bilder des Tages

1/52
Gehe zur Galerie
    <strong>15.07.2024: Bursch (10) tyrannisiert Stadt, braucht 24-h-Aufpasser.</strong> Ein 10-Jähriger treibt seit Wochen sein Unwesen in einem Ort: Er soll unter anderem ein Feuerwehrauto gestohlen haben. <a data-li-document-ref="120047660" href="https://www.heute.at/s/bursch-10-tyrannisiert-stadt-braucht-24-h-aufpasser-120047660">Jetzt gibt es neue Details &gt;&gt;&gt;</a>
    15.07.2024: Bursch (10) tyrannisiert Stadt, braucht 24-h-Aufpasser. Ein 10-Jähriger treibt seit Wochen sein Unwesen in einem Ort: Er soll unter anderem ein Feuerwehrauto gestohlen haben. Jetzt gibt es neue Details >>>
    Matthias Lauber

    Auf den Punkt gebracht

    • Die aktuelle Wetterprognose für die nächsten Tage im Detail
    • Plus alle Unwetterwarnungen für Österreich
    red
    Akt.