3,5 Jahre Haft für 22-Jährigen nach 2 Trafiküberfällen

Der Trafikräuber bei den zwei Coups.
Der Trafikräuber bei den zwei Coups.LPD NÖ
Binnen kurzer Zeit hatte ein 22-Jährigen 2 Trafiken in Ternitz und Neunkirchen überfallen, 2.950 € erbeutet. Heute zahlte er die Rechnung vor Geicht.

Jeweils unmittelbar nach Geschäftsbeginn war ein bewaffneter Österreicher (22) am 1. Februar und 15. Februar 2020 in Trafiken im Bezirk Neunkirchen gestürmt und forderte Bargeld. Beim ersten Coup am 1. Februar in Ternitz konnte der maskierte Pistolen-Mann rund 2.500 Euro Beute machen, vierzehn Tage später, am 15. Februar, musste er sich in Neunkirchen mit einigen Hundertern zufrieden geben.

Festnahme nach einigen Monaten

Die Polizei ermittelte in der Folge akribisch, hatte Hinweise aufs Fluchtauto (älterer Toyota Yaris) und Teile des Kennzeichen, setzte schließlich auch eine Belohnung für sachdienliche Hinweise in der Höhe von 1.000 Euro aus.

Im Frühsommer konnte die Kripo den 22-jährigen Einheimischen schließlich festnehmen. Der Verdächtige zeigte sich geständig und wanderte in Untersuchungshaft ("Heute" berichtete). Laut LKA NÖ-Chefinspektor Josef Deutsch litt der 22-Jährige permanent unter Geldmangel. "Er lieh sich von den Eltern Geld aus, stopfte damit ein Loch und sofort tat sich ein neues Loch auf. Zudem war er auch im Suchtmittelmilieu", weiß der erfahrene Ermittler. 

3,5 Jahre Haft

Am heutigen Mittwoch musste er wegen schweren Raubes in Wiener Neustadt auf die Anklagebank. Dabei zeigte sich der junge Österreich gegenüber dem Schöffensenat geständig. Das Urteil: 3,5 Jahre Haft (nicht rechtskräftig).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
RaubGerichtProzess

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen