3er-BMW rast in Simmering in "Reformhaus"-Geschäft

Schwerer Verkehrsunfall am Donnerstagabend in Wien-Simmering. Ein 3er-BMW kam auf der Simmeringer Hauptstraße gegen 20 Uhr ins Schleudern und krachte mit großer Wucht in ein "Reformhaus"-Geschäft in Wien-Simmering. Ein 19-Jähriger war zu schnell unterwegs, er erlitt Prellungen.

Schwerer Verkehrsunfall am Donnerstagabend in Wien-Simmering. Ein 3er-BMW kam auf der Simmeringer Hauptstraße gegen 20 Uhr ins Schleudern und krachte mit großer Wucht in ein "Reformhaus"-Geschäft in Wien-Simmering. Ein 19-Jähriger war zu schnell unterwegs, er erlitt Prellungen.

Quietschende Reifen, einen lauten Knall und geschockte Menschen, die von der Unfallstelle flüchteten - so beschrieben "Heute"-Leserreporter am Donnerstagabend den Autounfall auf der Simmeringer Hauptstraße. Die Auslage und der Eingangsbereich des Geschäfts wurde bei dem Aufprall schwer beschädigt, ebenso der BMW.

Der 19-jährige Unfalllenker war laut eigenen Angaben zu schnell in eine Kurve gefahren und hat die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er krachte in die Glassfassade des Geschäfts und blieb stecken. Der Fahrer erlitt Prellungen und wurde in ein Spital gebrach.

Die Feuerwehr stand im Einsatz, um das Fahrzeug aus der Gebäudefassade zu ziehen. Zahlreiche Schaulustige drängten sich an den Ort des Geschehens. Nach dem Abtransport des Unfallfahrzeugs war zu sehen, dass der Wagen nicht nur Scheiben und Auslagen zertrümmert hatte, sondern sogar Mauerteile aus dem Gebäude gerissen wurden.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen