3G-Regel am Arbeitsplatz so gut wie fix

Eine 3G-Regel in der Arbeit wird in Österreich gerade heiß diskutiert.
Eine 3G-Regel in der Arbeit wird in Österreich gerade heiß diskutiert.istock/picturedesk
Die Planungen für eine 3G-Regelung am Arbeitsplatz werden immer konkreter. Vizekanzler Kogler spricht von "hoher Wahrscheinlichkeit, dass es kommt".

Nach dem Ministerrat am Mittwoch hat Vizekanzler Werner Kogler zur 3G-Regel am Arbeitsplatz Stellung genommen. Zwar seien noch Abstimmungen mit den Sozialpartnern nötig, die gerade laufen, im Ö1-"Mittagsjournal" spricht er jedoch von einer "hohen Wahrscheinlichkeit, dass es kommt, aber es braucht natürlich die Sicherheiten für die Fragen, die damit verbunden sind".

Gewerkschaft offen für Regelung

Die Spitze der Industriellenvereinigung (IV) bezeichnete bereits in der Vorwoche eine 3G-Regelung für Betriebe als eine "Möglichkeit", sofern sie keine zusätzliche Bürokratie für die Unternehmen bringt. Auch ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian zeigte sich offen für eine Regelung.

HIER >> Betriebe dürfen jeden feuern, der Impfung verweigert

Geht es nach Vizekanzler Kogler (rechts) und Gesundheitsminister Mückstein muss man am Arbeitsplatz demnächst geimpft, getestet oder genesen sein. 
Geht es nach Vizekanzler Kogler (rechts) und Gesundheitsminister Mückstein muss man am Arbeitsplatz demnächst geimpft, getestet oder genesen sein. Florian Schroetter / EXPA / picturedesk.com

In Italien kommt die 3G-Regel am Arbeitsplatz bereits fix ab Mitte Oktober - und soll damit bereits die Impfquote erhöht haben, mehr dazu ...

HIER >> 3G am Arbeitsplatz wird zu mehr Impfungen führen

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
PolitikArbeitArbeitsmarktCoronavirusCoronatestCorona-ImpfungGrüner PassWerner Kogler

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen