Frau (46) knallt im "Vollrausch" mit Pkw gegen Laterne

Ein Alkotest ergab einen Wert von 3,22 Promille. Symbolbild
Ein Alkotest ergab einen Wert von 3,22 Promille. Symbolbildpicturedesk.com
Die Schlangenfahrt einer Frau aus dem Bezirk Kirchdorf endete am Sonntag mit einem Crash. Die Alkolenkerin hatte unglaubliche 3,22 Promille intus.

Das ergibt einen doppelten Brummschädel. Sonntagnachmittag schlingerte eine 46-Jährige aus dem Bezirk Kirchdorf über Pyhrnpass-Bundesstraße B138 aus Kirchdorf kommend Richtung Sattledt. 

Die Frau hatte offensichtlich vor der Fahrt noch gut getankt – allerdings nicht ihr Auto. "Dabei fiel einem nachkommenden Pkw-Lenker bereits die auffällige Fahrweise auf", schildert die Polizei die süffige Situation.

Bei Straßenkilometer 14,1 geschah dann das scheinbar Unvermeidliche: Die Frau bog rechts in eine Zufahrt ab und prallte dort frontal gegen eine linksseitige Straßenlaterne.

Der nachkommende Lenker wählte den Notruf und nahm der offensichtlich stark alkoholisierten Lenkerin – die Polizei spricht von einem "Vollrausch" – geistesgegenwärtig noch den Fahrzeugschlüssel ab. 

Bei einem durchgeführten Alkomattest wies die 46-Jährige dann einen veritablen Wert von 3,22 Promille auf. Neben den Autoschlüsseln wurde ihr auch der Führerschein abgenommen. Eine Anzeige bei der Bezirkshauptmannschaft folgt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
AlkoholmissbrauchVerkehrsunfallSattledtKirchdorf an der KremsOberösterreichPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen