8 von 14 Türsicherungen sind leicht zu knacken

Zusätzliche Türsicherungen wie Balken oder zusätzliche Schlösser vermitteln Sicherheit. Aber nicht alle halten, was sie versprechen. Das beweist ein Test des "Konsument"-Magazins. Für Einbrecher sind acht der 14 getesteten Mechanismen leicht zu knacken.

Zusätzliche Türsicherungen wie Balken oder zusätzliche Schlösser vermitteln Sicherheit. Aber nicht alle halten, was sie versprechen. Das beweist ein Test des "Konsument"-Magazins. Für sind acht der 14 getesteten Mechanismen leicht zu knacken.

Nicht jeder kann sich eine teure Sicherheitstüre leisten, vor allem in Mietwohnungen greifen viele zu alternativen Türsicherungen, mit der die bestehende Türe aufgerüstet werden kann. Doch nicht alle dieser Mechanismen halten auch das, was sie versprechen.

Welche Sicherung passt zu welcher Tür?

Einfache Wohnungstüren lassen sich am besten mit einem Querriegelschloss auf Hüfthöhe sicherer machen. Dieser Balken macht es dem Einbrecher schwerer und kostet zwischen 380 und 689 Euro. Für zweiflügelige Türen sind sie allerdings nicht die richtige Wahl.

Bloß kein Kastenzusatzschloss

Hier empfehlen Experten ein Vertikalstangenschloss und zusätzlich Bandsicherungen an den Seiten. Eine Möglichkeit, die nicht zu empfehlen ist: Sogenannte Kastenzusatzschlösser, die die Schlossseite der Tür mit einem zusätzliche Balken schützen. Vier dieser Modelle wurden getestet, kein einziges war einbruchhemmend.

Auch in den anderen Kategorien war mindestens ein Modell "nicht zufriedenstellend". Lassen Sie sich deshalb unbedingt von einem Fachmann beraten. Auch falsche Selbstmontage kann die Wirksamkeit der Sicherungssysteme einschränken.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen