800.000 Tests pro Tag – "Alles gurgelt"-Labor stockt auf

Lifebrain rüstet sich für bis zu 800.000 Tests pro Tag mit der Eröffnung von zwei neuen Gebäuden am Standort in Penzing. 
Lifebrain rüstet sich für bis zu 800.000 Tests pro Tag mit der Eröffnung von zwei neuen Gebäuden am Standort in Penzing. HERBERT NEUBAUER / APA / picturedesk.com
Lifebrain rüstet sich die kommenden Corona-Wochen: Am Freitag eröffneten die "Alles gurgelt"-Pioniere zwei neue Pavillons in Wien-Penzing. 

Bei der Eröffnung der beiden neuen Gebäude war auch der Wiener Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) anwesend. Dabei handelt es sich um zwei zusätzliche Pavillons auf dem Areal der Klinik Penzing/Baumgartner Höhe im 14. Wiener Gemeindebezirk. Damit kann das Lifebrain-Laborlaut eigener Aussage rund 800.000 PCR-Tests pro Tag analysieren. Nicht zuletzt auch dank "Alles gurgelt!" kann Wien alleine in etwa so viele PCR-Tests durchführen wie ganz Deutschland es schafft,“ erklärte Hacker anlässlich der Erweiterung.

Er betonte darüber hinaus: "Es geht aber auch um das Wohlbefinden der Wienerinnen und Wiener in der Pandemie. Wenn sich an einem einzigen Tag ein Viertel der Wiener Bevölkerung testen lässt und sich davon 98,8 Prozent – in einer eh schon recht schwierigen Zeit – darüber freuen können, dass bei ihnen am Testbefund 'negativ' steht, bin ich auch darüber froh, dass unsere Mitmenschen einen Beitrag leisten können, um unsere Stadt möglichst sicher durch diese Pandemie zu bringen. Hacker sei die Gesundheit der Wiener in all ihren Facetten ein Anliegen, betonte er. Hier sei Lifebrain ein wichtiger Partner. 

Die zusätzlichen Kapazitäten decken unter anderem seit 10. Jänner 2022 die Gurgeltests an den Wiener Volks- und Sonderschulen ab. Auch die Ausweitung des Wiener „Alles gurgelt!“-Programms sowie Testprogramme für andere Bundesländer (z. B. PCR-Teststraßen in Salzburg, Apotheken in Niederösterreich, „Alles gurgelt!“ für Unternehmen in Oberösterreich) seien damit abgedeckt, wie es von Lifebrain heißt. 

Sanierung startete Anfang Dezember

Lifebrain-Geschäftsführer Michael Havel betonte am Rande des Termins nocheinmal seine Vision von flächendeckenden PCR-Tests. "Mit dem substanziellen Ausbau von Labor und Logistik können wir für unseren wichtigsten Partner, die Stadt Wien, auch große Mengen an zusätzlichen PCR-Analysen für neue Zielgruppen wie die Wiener Schulen ermöglichen. Darüber hinaus können wir der gesamten Ostregion des Landes zuverlässige und zeitnahe PCR-Testergebnisse anbieten", so Havel. Laut ihm gibt es bereits entsprechende Gespräche mit dem Land Niederösterreich für eine weitere Zusammenarbeit.

"Dort analysieren wir bereits seit Mitte November die PCR-Tests zahlreicher Apotheken. Durch unsere langjährige Erfahrung in Italien und unsere mehr als zwölfmonatige Erfahrung mit hochwertigen PCR-Testungen in großen Mengen im Rahmen des "Alles gurgelt!"-Programms können wir unsere Logistik und die Abläufe im Labor kontinuierlich in allen Bereichen optimieren." Daher lägen die Befunde praktisch ausnahmslos innerhalb der vorgesehenen 24 Stunden vor – auch bei den aktuell täglich steigenden Probenzahlen, zeigte sich Havel stolz über seinTeam.

Anfang Dezember startete die Generalsanierung von zwei zusätzlichen Pavillons, um die steigenden Testvolumina bestmöglich gewährleisten zu können. In nur acht Wochen wurden die historischen Bauten aus der Planung von Otto Wagner (Pavillon 9 und Pavillon 15 in der Klinik Penzing / Baumgartner Höhe) für den Hightech Labor- und Logistikbetrieb umgebaut: Dafür wurde die überholte Infrastruktur von Grund auf saniert, rund 237 Kilometer Datenleitungen und 182 km Stromkabel verlegt, eine eigene 800 kVA Trafostation samt 700 kVA Notstromaggregat durch die Wiener Netze installiert und die für den Laborbetrieb notwendige hygienisch reine, keimfreie Atmosphäre geschaffen.

Täglich neue Testrekorde bei "Alles gurgelt"-Labor

In Pavillon 15, dem zweiten Lifebrain Labor-Pavillon, wurden 55 neue Pipettierroboter und 84 PCR-Analysegeräte eingebaut und bereits Ende Dezember im Probebetrieb auf Herz und Nieren getestet. Dank der hervorragenden Vernetzung der Lifebrain Gruppe konnten die Analysegeräte trotz aktuell enorm hoher Nachfrage auf dem Weltmarkt sehr kurzfristig bestellt und ausgeliefert werden. In Pavillon 9, der mit Ende Jänner fertig gestellt wird, ist ein weiteres Logistikzentrum untergebracht. Die Räumlichkeiten wurden für die möglichst rasche und effiziente Vorbereitung der eingelangten Proben zur Analyse (Auspacken, Sichtprüfung, Scannen, Registrierung, thermische Inaktivierung) umgebaut und optimiert.

Zusätzlich wurden in den letzten zwei Monaten mehr als 500 neue Mitarbeiter*innen eingestellt und eingeschult. Insgesamt sind aktuell knapp 1.700 Mitarbeiter aus 54 Nationen bei Lifebrain beschäftigt. In den nächsten Wochen sollen 250 weitere Mitarbeiter eingestellt werden. 

In der laufenden Woche verzeichnete das Gurgel-Labor täglich neue Rekordzahlen: Allein im Rahmen des „Alles gurgelt!“-Programms wurden am 10. Jänner 259.243 Proben, am 11. Jänner 238.333 Proben, am 12. Jänner 263.075 und am 13. Jänner 239.066 Proben analysiert – also insgesamt 999.717 Proben, mit einer durchschnittlichen Positivitätsrate von 2,29 Prozent. Insgesamt – inklusive Testprogrammen aus anderen Bundesländern – fielen in dem Penzinger Labor in diesem Zeitraum am 10. Jänner 307.937 Proben, am 11. Jänner 339.422 Proben, am 12. Jänner 327.693 Proben und am 13. Jänner 313.110 Proben an – in Summe also 1.288.162 Proben, mit einer durchschnittlichen Positivitätsrate von 2,57 Prozent.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
Corona-MutationCorona-ImpfungCorona-AmpelCoronatestCoronavirusWienPenzing

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen