960 PS und Technik aus der Formel 1

Am Genfer Autosalon (7.-17. März) wird McLaren die Serienversion des Supersportwagens P1 präsentieren. Der ultraleichte und mit revolutionärer Technik ausgestattete Bolide braucht selbst den Vergleich mit dem Bugatti Veyron nicht zu scheuen.

960 PS wird der Motor des P1 leisten. Wegen der zahlreichen Leichtbauteile kommt die Leistung noch viel mehr zur Geltung und soll mehr als 600 PS pro Tonne betragen. Beim Veyron lautet das Verhältnis 535 PS pro Tonne. Damit der P1 diese Leistung auch auf die Straße bringt und von dieser nicht abfliegt, wird mit aerodynamischen Hilfsmitteln wie Unterboden, Diffusor und Heckspoiler wird der P1 mit bis zu 600 Kilogramm auf die Straße gedrückt.

Der Heckflügel lässt sich wie beim Formel-1-Auto auf der Geraden flachstellen, wodurch der Luftwiderstand sinkt und die Geschwindigkeit steigt. Abenfalls aus der Königsklasse übernommen wurde das KERS-System, das den V8-Motor mit 3,8 Litern unterstützen wird.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen