Gegen Massentourismus

Ab sofort zahlen Touristen in Venedig für den Eintritt

Die Lagunenstadt will den Massentourismus zurückdrängen. In einer Testphase zahlen Besucherinnen und Besucher jetzt fünf Euro Eintritt pro Tag.

David Winter
Ab sofort zahlen Touristen in Venedig für den Eintritt
Zahlen, bitte: Wegen immer mehr Andrang erhebt Venedig nun zwischen April und Juli Eintrittsgebühren.
Luca Bruno / AP / picturedesk.com

Um die Massen an Besucherinnen und Besuchern zu regulieren, gelten in Venedig nun drastische Maßnahmen. Für Tagesbesuche erhebt die Lagunenstadt ab dem 25. April eine Eintrittsgebühr.

Wer die Stadt besucht, zahlt für den Besuch nun fünf Euro pro Tag, Ermäßigungen sind nicht vorgesehen. Die Gebühr gilt vorerst nur für 29 Tage an denen besonders viele Gäste erwartet werden zwischen April und Juli. Darunter sind fast alle Wochenenden. Zur Kasse gebeten werden nur Tagesbesucher, die nicht über Nacht in Venedig bleiben.

An diesen Tagen musst du in Venedig heuer Eintritt zahlen
An diesen Tagen musst du in Venedig heuer Eintritt zahlen
"Heute"-Grafik, Daten Città di Venezia

Seit mehr als fünf Jahren diskutiert die Lagunenstadt über eine Eintrittsgebühr. So soll der übermäßige Tourismus eingeschränkt werden. Tourismus-Stadtrat Simone Venturini bezeichnete den Schritt als "große Revolution". Venedig rechnet damit, dass weitere Städte dem Modell Venedigs folgen werden.

So idyllisch wie hier erlebt man den Canal Grande in Venedig nur selten. Nun soll die Touristenanzahl beschränkt werden.
So idyllisch wie hier erlebt man den Canal Grande in Venedig nur selten. Nun soll die Touristenanzahl beschränkt werden.
Getty Images/iStockphoto

Aktuell sollen die Einnahmen nur die Kosten des Buchungssystems decken. Doch nach Ende der Testphase wird es voraussichtlich nicht billiger. Ab kommendem Jahr soll dann ein generelles Tagesticket für die beliebte Touristenstadt eingeführt werden!

Wann gilt die Gebühr?

  • Durchgehend von Donnerstag, 25. April bis Sonntag, 5. Mai.
  • Täglich von 8.30 Uhr bis 16 Uhr.
  • An allen Wochenendtagen von Samstag, 11. Mai, bis Sonntag, 14. Juli, ebenfalls zwischen 8.30 und 16 Uhr.
  • Eine Ausnahme gilt am Wochenende 1./2. Juni, wenn Italien den "Tag der Republik" feiert.

Diese Strafen drohen

Bisher gilt die Gebühr ausschließlich für die Altstadt von Venedig. Die kleineren Nachbarinseln der Lagune bleiben kostenlos. Dazu gehört der vorgelagerte Lido von Venedig, Burano oder  Murano. Von der Regelung ausgenommen sind Einheimische und deren Familien, Pendler, Inhaber von Zweitwohnungen, Übernachtungsgäste und Sportveranstaltungsteilnehmer. Diese benötigen aber einen entsprechenden Nachweis.

Die Zahlung der Eintrittsgebühr erfolgt entweder bei den Infoschaltern vor Ort oder über DIESE Website online. Dann erhält man einen QR-Code als Eintrittsnachweis. Auch die Ausschluss- bzw. Befreiungsnachweise erhält man über diese Wege. Bei der Kontrolle muss der QR-Code als Nachweis vorgelegt werden. Wird man ohne Eintrittsticket erwischt, drohen zwischen 60 Euro und 310 Euro.

Die Bilder des Tages

1/51
Gehe zur Galerie
    <strong>14.07.2024: Donald Trump bei Attentat angeschossen.</strong> Eine Kugel traf Ex-US-Präsident Donald Trump am Ohr, ein Zuschauer und der mutmaßliche Schütze sind tot. <strong><a data-li-document-ref="120047636" href="https://www.heute.at/s/donald-trump-bei-attentat-angeschossen-120047636">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
    14.07.2024: Donald Trump bei Attentat angeschossen. Eine Kugel traf Ex-US-Präsident Donald Trump am Ohr, ein Zuschauer und der mutmaßliche Schütze sind tot. Weiterlesen >>
    Reuters

    Auf den Punkt gebracht

    • Ab dem 25 April müssen Besucher Venedigs eine Eintrittsgebühr von fünf Euro pro Tag zahlen, um den Massentourismus einzudämmen
    • Die Gebühr gilt vorerst nur für 29 Tage zwischen April und Juli, und Ausnahmen gelten für Einheimische, Pendler und Übernachtungsgäste
    • Verstöße gegen die Regelung können mit Strafen zwischen 60 und 310 Euro geahndet werden
    dkw
    Akt.