Abgemähtes Bein? Kleines Kätzchen kämpft um sein Leben

Das Kätzchen wurde in einem katastrophalen Zustand gefunden.
Das Kätzchen wurde in einem katastrophalen Zustand gefunden.©Pfotenhilfe
Im oberösterreichischen Pischelsdorf wurde ein Kätzchen in einem katastrophalen Zustand gefunden. Die Pfotenhilfe aus Lochen meldete den Fall sofort.

Ein offener Beinbruch, eine tiefe Bauchwunde - vermutlich verursacht durch einen Mähdrescher - und aufgrund eines unbehandelten Katzenschnupfens ein komplett zerstörtes Auge: So wurde ein kleines Kätzchen im oberösterreichischen Pischelsdorf von einer Tierfreundin aufgefunden und zum Tierschutzhof Pfotenhilfe gebracht. Nun wurden die angeblichen Besitzer den Behörden gemeldet.

Lesen Sie auch: Wer hat ein Herz für Betty und Barbie? >>>

Kontrolle der Kastrationspflicht

Laut Finderin stammt das Kätzchen wohl aus einer nahegelegenen Landwirtschaft, die den schlechten Ruf genießt sehr viele unkastrierte Katzen zu halten. Pfotenhilfe-Chefin Johanna Stadler ist außer sich: "Die Kastrationspflichtmuss endlich rigoros kontrolliert werden und die kontraproduktiven Ausnahmen gestrichen werden. Das ist eines der dringlichsten Probleme, die Tierschutzminister Mückstein angehen muss. Hier entsteht täglich dermaßen viel Leid - die Tiere und wir können einfach nicht mehr länger warten!"

Gewusst?

Gerade in der Landwirtschaft wird die Kastrationspflicht der Hauskatze gerne und vielfach ignoriert, da unkastrierte Katzen angeblich einen höheren Jagdtrieb besitzen und sich so besser um die Mäuseplagen in den Getreidelagern kümmern.

Bein und Auge musste weg

Das Kätzchen wurde sofort in die Tierklinik gebracht, wo es notversorgt werden musste. Das Bein und Auge war nicht zu retten und musste operativ entfernt werden. Wir drücken der kleinen Mieze alle Daumen!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
KatzeTierschutzPfotenhilfe (Lochen)SpitalOberösterreichSalzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen