Älteste Radspuren der Welt in Deutschland gefunden

Die zunächst unscheinbaren Verfärbungen entpuppten sich als großer archäologischer Fund.
Die zunächst unscheinbaren Verfärbungen entpuppten sich als großer archäologischer Fund.Uni Kiel / Dieter Stoltenberg
In der Nähe von Kiel haben Archäologen die bisher ältesten Radspuren der Welt entdeckt. Sie entstanden rund 3400 Jahre vor Christus.

Einer der größten Megalith-Friedhöfe Europas liegt in Flintbek bei Kiel in Deutschland. Dort findet sich auch der weltweit früheste Nachweis für die Nutzung von Rädern und Wagen. Neben der Vielzahl der Gräber sorgten bei archäologischen Feldarbeiten insbesondere zwei zunächst unscheinbare, braune Linien im Boden für Aufsehen.

Die Wissenschaftler stellten fest, dass die Breite dieser Verfärbungen genau mit der Breite von jungsteinzeitlichen Holzrädern übereinstimmt, die unter anderem in den Mooren Norddeutschlands gefunden wurden. Weiterhin entsprechen die Abstände der beiden Rillen zueinander genau der Breite jungsteinzeitlicher Wagenachsen. Die Forscher sehen darin einen eindeutigen Beweis dafür, dass für den Bau der Strukturen in der "Flintbeker Sichel" die damals neue Technologie von Rädern und Wagen zum Einsatz kam – und das bereits um 3400 vor unserer Zeitrechnung.

Alarm um Erholungsgebiet – Lobau geht das Wasser aus

 Wagennutzung nicht im nahen Osten erfunden

Damit findet sich in Flintbek der früheste Nachweis dieser Innovation, die in vielen anderen Regionen Europas und Südwestasiens erst im späten vierten Jahrtausend vor unserer Zeit anzutreffen ist. Bisher gingen Archäologen davon aus, dass die ersten von Tieren gezogenen Karren im Nahen Osten entstanden sind. Denn dort begann Genstudien zufolge vor rund 10.000 Jahren auch die Domestikation von Rindern. Der Fund spricht jedoch anderes. Stattdessen könnten auch Menschen in Mitteleuropa diese Technik parallel entwickelt haben.

Der Kieler Archäologe, Professor Johannes Müller,  ist beeindruckt von diesem Ergebnis: "Es ist eindeutig, dass die Menschen in Mitteleuropa ebenso früh wie jene des Nahen Osten hochtechnologisiert waren", erläutert er. "Das Ergebnis rückt Flintbek in das Zentrum einer der entscheidenden Innovationen der Menschheit."

Tschernobyl – hier strahlt es in Österreich bis heute

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
ScienceArchäologieDeutschland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen